Boxen : Westernstadt, Schlossgarten, Schaukäserei

Tipps für Ausflüge ins Umland: Was Brandenburg für Besucher aus der Großstadt so alles bietet

Claus-Dieter Steyer

In Brandenburg kann man während der Ostertage so einiges erleben. Es gibt Führungen durch Schlösser, Feste für Kinder, literarische Spaziergänge – Lust auf einen Ausflug? Hier sind Tipps für die Feiertage.

Bärenfütterung. Im Wildpark Johannismühle an der B 96 hinter Wünsdorf lädt der Chef des Wildparks am Sonntag und Montag ab 11 Uhr zu Spaziergängen durch die weitläufige Anlage ein. Davor können Besucher im Kastaniengarten Ostereier suchen. Jeweils um 14 Uhr findet eine Taufe von Lämmern statt, und ab 17.30 Uhr beginnt die Fütterung von Bären, Luchsen und Wölfen. Weitere Informationen unter Telefon 033704/ 970 11 und im Internet unter www.wildpark-johannismuehle.de.

Start in die Wassersportsaison. Die Wasserstadt Fürstenberg (Havel) an der Grenze zu Mecklenburg macht am Sonnabend ihrem Namen alle Ehre. Auf dem Gelände der Marina an der Ravensbrücker Dorfstraße (zweigt von der B 96 in Richtung Lychen ab) werden zum Saisonauftakt von 10 bis 16 Uhr alle Wassersportmöglichkeiten vom Kanu bis zur Jacht vorgestellt. Eine Hausbootfirma bietet Schnupperfahrten an – man kann ans Steuer, ohne den Sportbootführerschein zu besitzen. Außerdem gibt es ein buntes Rahmenprogramm auf dem Lande. Weitere Infos unter Telefon 033093/322 54 und im Internet unter www.fuerstenberger-seenland.de.

Hochseilartistik. Auftritte der bekannten Artistenfamilie Traber gehören zu den Höhepunkten beim Osterfamilienspaß am Sonntag und Montag im Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrum (MAFZ) in Paaren/Glien. Die Künstler zeigen ihre atemberaubenden Fertigkeiten in luftiger Höhe an beiden Tagen um 11 Uhr. Zum Programm in den Hallen und auf dem Freigelände gehören zwischen 10 und 17 Uhr viele Aktionen für Kinder, Darbietungen von Schlager- und Volksmusiksängern und die Präsentation von Rezepten rund ums Ei. Die Hof- und Schaukäserei ist ebenso geöffnet wie der Landmarkt. Weitere Auskünfte unter Telefon 033230/742 04 und unter www.brandenburghalle.de.

Literarischer Spaziergang. Zu literarischen Frühlingsspaziergängen mit Zitaten aus Gedichten, Texten und Briefen von Schriftstellern zum Frühling lädt der Potsdam Tourismus Service am Freitag, Sonnabend und Montag. Der dreistündige Rundgang führt durch das historische Potsdam und entlang der Havel über die bereits in schönster Blüte stehende Freundschaftsinsel bis auf den Brauhausberg. Hier wird mit Aussicht über die Stadt Goethes „Osterspaziergang“ vorgetragen. Treffpunkt ist jeweils um 14 Uhr der Obelisk am Alten Markt. Die Teilnahme kostet 9, ermäßigt 7 Euro.

Hoftour. Am Sonntag können Ausflügler in Potsdam interessante Höfe in der barocken Innenstadt bei einer geführten Tour entdecken. Der zweieinhalbstündige Rundgang „Potsdamer Höfe“ führt zu reizvollen Plätzen in der Altstadt, die das Leben des 18./19. Jahrhunderts widerspiegeln. Treffpunkt ist um 11 Uhr die Tourist-Information am Brandenburger Tor in der Brandenburger Str. 3. Die Teilnahme kostet 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Anmeldungen und weitere Infos gibt es unter der Telefonnummer 0331/275 58 50 und im Internet unter www.potsdamtourismus.de.

Führung durch den Schlossgarten. Früher als in den vergangenen Jahren hat im Schlossgarten Paretz bei Potsdam die Blüte des „Nickenden Milchsterns“ eingesetzt. Deshalb bitten der Kastellan und die Schlossführer am Freitag, Sonntag und Montag jeweils um 16 Uhr zur Führung in den Garten. Die Geschichte der Paretzer Parkanlagen wird erläutert, ein Text von Ludwig Sternaux mit dem schönen Titel „Nickender Milchstern“ gelesen. Treffpunkt ist der rechte Schlosseingang. Die Teilnahme ist gratis. Weitere Auskünfte unter www.spsg.de.

Wanderung durchs Briesetal. Am S-Bahnhof Borgsdorf (S 1) beginnt am Freitag um 10.30 Uhr eine fünfstündige Wanderung durch das Briesetal. Rückfragen bei der Naturwacht unter Telefon 0175/ 721 30 84. Durch den blühenden Nationalpark Unteres Odertal führt eine Radtour mit der Naturwacht am Sonnabend. Treffpunkt für den dreistündigen Ausflug ist um 10 Uhr die Kanalbrücke in Stolpe. Weitere Auskünfte unter www.naturwacht.de.

Zu Schlössern und Gärten. Folgende Museumsschlösser und andere Gebäude der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten sind während der Osterfeiertage für Besucher geöffnet: in Berlin das Schloss Charlottenburg, Glienicke sowie das Schloss auf der Pfaueninsel, in Potsdam Sanssouci, Neues Palais, Cecilienhof, Marmorpalais, Neue Kammern, Turm der Orangerie, Belvedere auf den Klausberg, Charlottenhof und Flatowturm. Auch Rheinsberg, Caputh, Paretz, Königs Wusterhausen und Oranienburg. Weitere Infos unter www.spsg.de.

Osterfest für Kinder. Das Krongut Bornstedt in Potsdam veranstaltet von Sonnabend bis Montag jeweils von 11 bis 19 Uhr bei freiem Eintritt ein Osterfest für Kinder. Sie können Eier suchen oder das Puppentheater besuchen, Stelzen laufen, Pony reiten und in den Streichelzoo gehen – an den Feiertagen ist auf dem Krongut alles auf die Interessen der Jüngsten ausgerichtet. Im Hof des Krongutes wird wieder das Nostalgie-Dampfkarussell aufgebaut sein. Außerdem können Kinder basteln, Eier bemalen und Osterhasen modellieren. Am Sonntag werden 2000 Ostereier versteckt. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0331/55 06 50 und unter www.krongut-bornstedt.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben