Boxen : Zuflucht Islamismus

-

Der Soziologe Fouad Allam gehört zur wachsenden Gruppe der multikulturellen Intellektuellen: geboren in Algerien, in Paris lebend, auf Italienisch schreibend. Er erklärt uns die zweite und dritte Generation der muslimischen Einwanderer. Er versucht, herauszufinden, warum einige dieser Einwandererkinder sich anders verhalten, als zu erwarten wäre. Statt sich im Westen zu assimilieren, dessen Werte und Lebensstil zu übernehmen, radikalisieren sie sich. Der Islamismus ist für die entwurzelten Verlierer in den Großstädten des Westens die einzige mögliche Quelle von Selbstbewusstsein, wenn man so will: ihre einzige Aufstiegschance. Oft wird gefragt, warum es im Islam nichts gibt, was der Reformation entspricht, diesem Modernisierungsschub im Christentum. Allam zeigt: Das Gegenstück zur Reformation ist der Islamismus. mrt


Dieses Buch bestellen Fouad Allam: Der Islam in einer globalen Welt. Aus dem Italienischen von Karl Pichler. Wagenbach Verlag, Berlin 2004. 206 Seiten. 11,90 €.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben