ChinaFoto: imago

China

Seit dem Amtsantritt von Präsident Xi Jinping zeigt China ein gewachsenes Selbstbewusstsein. Ab dem 4. Juli hält sich der chinesische Staatspräsident zu einem Staatsbesuch in Deutschland auf. Grund genug, dieses komplexe Land jenseits der Vorurteile zu betrachten, ohne die Probleme beiseite zu lassen. Auf dieser Themenseite berichten wir über die unglaubliche Entwicklung, die China seit der Öffnung in 1978 genommen hat, über die Herausforderungen der Zukunft und die Reformen, die bis 2020 folgen sollen.

Lesen Sie mehr Beiträge zum Thema
  • 15.07.2017 19:35 UhrLiu Xiaobo und andere HeldenWie eine Insel im Meer

    Wahrheit, Freiheit, Gleichheit: Fast wie ein Wunder wirkt es, dass immer wieder Menschen aufstehen, die dafür kämpfen. Liu Xiaobo war ein solcher Held. Ein Kommentar. Von Malte Lehming mehr

    Gedenken an Liu Xiaobo in Hong Kong
  • 15.07.2017 14:31 UhrChinesischer FriedensnobelpreisträgerLiu Xiaobos Asche im Meer verstreut - Sorge um Witwe wächst

    UpdateFreunde von Liu Xiaobo nennen die Umstände seiner Beisetzung "widerwärtig". Chinas Autoritäten behaupten, die Witwe Liu Xia sei frei. Doch es gibt keinen Kontakt zu ihr. Von Kai Portmann mehr

    Liu Xia, die Witwe Liu Xiaobos, bei der Trauerfeier mit einem Foto ihre Mannes
  • 14.07.2017 21:47 UhrNach Liu Xiaobos TodChina zeigt sein wahres Gesicht

    Der Westen begeht gerade einen großen Fehler. Er sieht in China nur noch den Wirtschaftspartner. Dabei kennt dieses Land keine Gnade. Ein Kommentar. Von Benedikt Voigt mehr

    Eine Frau legt am in Hongkong Blumen für den verstorbenen chinesischen Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo nieder.
  • 14.07.2017 18:48 UhrNach dem Tod von Liu XiaoboChina lässt auch die Witwe nicht reisen

    Trauerarbeit und Zensur: Wie der Westen auf die Nachricht vom Tod des chinesischen Nobelpreisträgers Liu Xiaobo reagiert. Und wie China sich gegen Einmischung verwahrt.  mehr

    Trauerbekundungen für den Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo wie hier in Hongkong sind im Internet in China verboten. Die Zensoren arbeiten auf Hochtouren.
  • 14.07.2017 12:46 UhrChinesischer FriedensnobelpreisträgerWestliche Politiker fordern freie Ausreise für Witwe Liu Xiaobos

    UpdateChina verbittet sich nach dem Tod des Bürgerrechtlers Liu Xiaobo jede Einmischung in seine Angelegenheiten. In den sozialen Netzwerken werden sogar Trauerkerzen zensiert.  mehr

    Gedenken an Liu Xiaobo in Hong Kong
  • 13.07.2017 17:59 UhrZum Tod von Liu XiaoboIm Zeichen der Freiheit

    UpdateDer chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo starb in Unfreiheit. Der Schwerkranke durfte vom Gefängnis in die Klinik, aber ausreisen durfte er nicht. "Das war politischer Mord", sagen andere Dissidenten. Von Christiane Peitz mehr

    Trauer um Liu Xiaobo: eine Szene vom Donnerstag in Hongkong, dort ist die Zensur lockerer als in Festland-China.