Dr. Paula Herber : Korrekte und zuverlässige Konstruktion komplexer eingebetteter Echtzeitsysteme

Im Zuge der Industrie 4.0 wird vieles Vernetzt. Um so wichtiger ist es, dass eingebettete Systeme korrekt und Zuverlässig funktionieren.

Dr. Paula Herber
Dr. Paula HerberFoto: Oliver Elsner

Die Relevanz eingebetteter Systeme ist unbestritten. Etwa 98% aller programmierbaren Prozessoren werden in eingebetteten Systemen eingesetzt. Gleichzeitig werden eingebettete Systeme zunehmend in Bereichen eingesetzt, in denen Fehler zu hohen finanziellen Verlusten oder gar zur Gefährdung der Gesundheit bis hin zu Todesfällen führen können. Derartig sicherheitskritische Systeme finden sich beispielsweise im Automobilbereich oder bei der Steuerung von Zügen und Flugzeugen und finden gerade im Kontext von Industrie 4.0 immer stärker Verwendung. Als Folge davon wird es immer wichtiger, die Korrektheit und Zuverlässigkeit eingebetteter Systeme sicher zu stellen.

Video
Dr. Paula Herber
Dr. Paula Herber

Die Konstruktion korrekter und zuverlässiger eingebetteter Systeme erfordert ein präzises Verständnis der im Entwicklungsprozess eingesetzten Sprachen und Modelle. Formale Methoden bieten die Basis für einen systematischen, wohl-definierten und automatisierbaren Entwurf. Leider existiert für die in der industriellen Praxis eingesetzten Sprachen und Modelle in der Regel keine formale Semantik. In unserer Forschung beschäftigen wir uns damit, Methoden und Techniken zur korrekten und zuverlässigen Entwicklung eingebetteter Systeme in die Praxis zu tragen, indem wir für industriell verwendete Sprachen wie Matlab/Simulink oder SystemC eine formale Fundierung liefern und Techniken zur automatischen Prüfung der Korrektheit erforschen.

Zur Person

Universität Potsdam, Informatik und Computational Science

Paula Herber arbeitet als Postdoc an der TU Berlin im Fachgebiet Programmierung eingebetteter Systeme und leitet dort ihr eigenes Projekt der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft). Nach ihrer Promotion 2010 hat sie ein Jahr am International Computer Science Institute (ICSI) in Berkeley, Kalifornien, verbracht. Von 2014 bis 2015 hat sie an der Universität Potsdam die Professur “Service und Software Engineering” vertreten.

Links

www.pes.tu-berlin.de

Schlagworte

Industrie 4.0

Eingebettete Systeme
Korrektheit
Zuverlässigkeit
Verifikation