Prof. Dr. Agathe Merceron : Lernen und Lehren in der vernetzten Zukunft

Für Professoren und Studenten ist es oft schwierig den Stand der eigenen Lehre und des Studiums zu erkennen. Die Forschung soll es einfacher machen zu erkennen, wo man steht.

Prof. Dr. Agathe Merceron
Prof. Dr. Agathe MerceronFoto: Oliver Elsner

Abstract Lehren und Lernen werden digital unterstützt. Im Regelfall benutzen Dozenten mehrere Systeme. Dies macht es schwierig für Dozenten genauere Erkenntnisse über ihre Lehre zu gewinnen.

Die Lage ist für Studierende ähnlich. Wir nehmen an, ein Student möchte einen Überblick über seinen persönlichen Status gewinnen: wie viele Versuche hat er noch in allen Modulen, wie sind seine Fortschritte, welche Themen werden im Forum diskutiert, usw.. Um diesen Überblick zu gewinnen, muss er ziemlich viel Aufwand betreiben.

Video
Prof. Agathe Merceron
Prof. Agathe Merceron

In Projekten wie „fMOOC - Fitness MOOC wearable learning for healthy aging“ oder „SLHw Smart Learning – Medieneinsatz in der handwerklichen Weiterbildung“ forschen wir daran, dass es für Studierende wie für Lehrende und andere Bildungspartner leichter wird, das grosse Bild zu erstellen. 

Zur Person

Beuth Hochschule für Technik Berlin, Computer Science Department

Agathe Merceron ist spezialisiert auf Programmierung, Algorithmen, theoretische Informatik und Data Mining/Machine Learning. Zudem leitet sie die Online-Studiengänge Medieninformatik und ist verantwortlich für das EU-Tempus Projekt „PROfessional network of Master’s degrees in Informatics as a Second Competence (PROMIS). Gegenwärtig forscht sie an zwei vom Bundesministerium geförderten Projekten: „Fitness MOOC - Interaktion von Senioren mit tragbaren Fitnesstrackern in integrierter MOOC (Massive Open Online Course) Plattform“ und „Smart Learning - Medieneinsatz in der handwerklichen Weiterbildung.

Links

http://prof.beuth-hochschule.de/merceron/ 

Schlagworte

Technologie Enhanced Learning

Learning Analytics

Educational Data Mining