Prof. Dr. Holger Schlingloff : Softwarequalität 2030 - Sicherheit für die Smart City von morgen

Qualitätssicherung ist ein elementarer Bestandteil einer funktionierenden vernetzten Welt.

Prof. Dr. Holger Schlingloff
Prof. Dr. Holger SchlingloffFoto: Oliver Elsner

In dem Beitrag wird eine Dystopie aus einer nicht allzu fernen Zukunft geschildert: Alice freut sich auf einen „normalen“, von intelligenten Geräten unterstützten Arbeitstag. Doch auf Grund von fehlerhafter Software läuft einiges schief ...

Die geschilderten Probleme basieren alle auf Ereignissen, die so oder so ähnlich in der Praxis schon vorgekommen sind. In fast jedem Fall sind die Ursachen unklare oder vage Anforderungen, fehlende Modelle, und unzureichende Tests der Software. Damit die „Smart City“ der Zukunft nicht zum Albtraum wird, sind effektive, wirtschaftlich effiziente Methoden zur Qualitätssicherung erforderlich.

Video
Prof. Holger Schlingloff
Prof. Holger Schlingloff

Prof. Schlingloff ist Leiter der Arbeitsgruppe Spezifikation, Verifikation und Testtheorie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Als „Chief Scientist“ des Software Quality Center am Fraunhofer-Institut FOKUS beschäftigt er sich mit industriellen Methoden zur Entwicklung sicherer Systeme.

Zur Person

Humboldt-Universität zu Berlin, Informatik, Softwaretechnik

Er ist Chief Scientist des System Quality Center SQC bei Fraunhofer FOKUS, und gleichzeitig Professor für Spezifikation, Verifikation und Testtheorie an der HU Berlin. Seine
Forschungsinteressen liegen in der Qualitätssicherung eingebetteter Software, und der automatischen Generierung und Ausführung von Softwaretests.

Schlagworte

Software-Qualität
Software-Test
Verifikation & Validierung
modellbasierte Entwicklung
eingebettete und cyber-physische Systeme