Eurofahne vor dem Europäischen Parlament in Straßburg 2016.Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Europa 2017

Europa steht vor einem Schicksalsjahr. Die Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und in Deutschland sind wichtige Weichenstellungen. Nicht wenige fürchten einen Zerfall der EU sollten die Rechtspopulisten bei diesen Wahlen große Erfolge feiern. Was aber macht Europa aus? Was sind die Probleme, was die Vorteile und vor welchen Herausforderungen steht der Kontinent. Ein Europa-Spezial zum Jahr 2017.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Weitere Beiträge zum Thema Euro-Krise
  • 02.01.2017 09:13 UhrEuropa - mein scHmERZDie Liebe zum Eigenen ist die zum Fremden

    Europa hat seit dem Mauerfall viel versäumt, schreibt die Schriftstellerin Jagoda Marinić. Doch Nationalismus ist nicht die Lösung. Es braucht gemeinsame Antworten. Von Jagoda Marinić mehr

    Jagoda Marinik, 39, Deutsch-Kroatin, lebt in Heidelberg. Zuletzt erschienen: „Made in Germany. Was ist deutsch in Deutschland?“
  • 01.01.2017 19:53 UhrEuropas ÖffentlichkeitEine Gemeinschaft - 28 Blickwinkel

    Für die Europa-Berichterstattung gilt jenseits der Mega-Themen wie der Flüchtlingskrise die Grundregel: Nachrichten aus Brüssel lassen sich dann gut verkaufen, wenn sie mit Politikern aus der Heimat zu tun haben. Von Albrecht Meier mehr

    Die britische Regierungschefin Theresa May beim letzten EU-Gipfel in Brüssel.
  • 31.12.2016 12:15 UhrEuropa - mein scHmERZWas mich an Europa bindet

    Er hat Europa nie verlassen, aber trotzdem immer über den Tellerrand geschaut. Der Schriftsteller Bora Ćosić über Europas Erbe - und die Schuld, die daraus erwächst. Von Bora Ćosić mehr

    Bora Ćosić, 84, stammt aus Zagreb und lebt in Berlin. Zuletzt erschien sein Roman „Konsul in Belgrad“ (Folio, Wien).
  • 31.12.2016 10:26 UhrEuropa - mein scHmERZDie Entgrenzung des Unmöglichen

    Die Idee der EU scheitert immer wieder, weil sie das Unmögliche anstrebt. Deshalb müssen wir an ihr festhalten, auch in harten Zeiten, meint die Schriftstellerin Priya Basil - und besser Scheitern. Von Priya Basil mehr

    Priya Basil, 39, lebt in London. Sie schrieb unter anderem den Roman „Die Logik des Herzens“ (Schöffling).
  • 30.12.2016 21:17 UhrEuropa - mein scHmERZWarten am Bahnübergang

    Zwei alte Freunde reden in einer Prager Kneipe über die unerwiderte Liebe, Bahnübergänge und Europa. Ein Text des tschechischen Schriftstellers Jaroslav Rudis. Von Jaroslav Rudis mehr

    Jaroslav Rudis, 44, lebt in Böhmen und Berlin. Sein jüngster Roman "Nationalstraße" ist bei Luchterhand erschienen.
  • 30.12.2016 20:06 UhrReisen mit InterrailQuer durch Europa

    Fünf Tagesspiegel-Autoren berichten über ihre Interrail-Erlebnisse – fünf Geschichten über Sprachschwierigkeiten, Heimweh und Luxusreisen.  mehr

    Im Rucksack muss alles mit, was auf der langen Reise gebraucht wird.
  • 30.12.2016 19:13 UhrTech-SzeneEuropäische Start-ups fühlen sich wohl in Berlin

    Berlin versucht, der ewigen Start-up Metropole London den Rang abzulaufen. Das könnte funktionieren. Denn die Digital-Szene fühlt sich an der Spree sehr wohl. Von Sonja Álvarez, Sarah Kramer mehr

    Nicht nur die ehemalige Wirtschaftssenatorin Yzer wollte Start-ups in die Hauptstadt locken. Nach dem Brexit warb die FDP in London für den Standort Berlin.
  • 30.12.2016 18:23 UhrFußball als verbindendes ElementZur Champions League kommt Europa zusammen

    Die jährliche Suche nach Europas bester Vereins-Fußballmannschaft ist die vielleicht reinste Form des europäischen Gedankens – und seine kommerziell erfolgreichste. Ein Lob der Champions League. Von Sebastian Stier mehr

    Real Madrids Mannschaft nach dem Gewinn der Champions League im Mai 2016.
  • 30.12.2016 17:58 UhrNotenbank-ChefMario Draghi, der Euroretter

    Mario Draghi hat mit Nullzins und Anleihekäufen die Euro-Zone stabilisiert. Doch der Notenbank-Chef ist umstritten. Von Rolf Obertreis mehr

    EZB-Präsident Draghi muss sich oft rechtfertigen, umstimmen lässt er sich nicht.
  • 30.12.2016 17:29 Uhr„Iron Curtain Trail“Traumroute Eiserner Vorhang - der längste Radweg Europas

    Wo jahrzehntelang Mauern und Zäune die Menschen trennten, wächst seit einigen Jahren der längste Radweg des Kontinents. Von Stefan Jacobs mehr

    Vorbild Berliner Mauerweg.
  • 30.12.2016 13:11 UhrEuropa 2017Schengen ist wirklich keine Schönheit

    Den Namen Schengen kennt jeder. Aber wer weiß schon, wo dieser Ort liegt? In Luxemburg. Für unser Europa-Spezial hier noch einmal die Dorfbegehung aus dem Jahr 2005. Von Harald Martenstein mehr

    Nationalfahnen der EU-Mitgliedsstaaten
  • 30.12.2016 13:03 UhrDocumenta 14 in AthenKomm, wir besichtigen Ruinen

    Wenn der Norden den Süden studiert: 2017 begibt sich die Documenta auch nach Athen. Sie meint es gut, bedient aber uralte Stereotypen. Ein Beitrag der griechischen Autorin Amanda Michalopoulo. Von Amanda Michalopoulou mehr

    Antike light. Documenta-Vorspiel im September im Städtischen Kunstzentrum Athen. Gestapelte Ruinen in Leichtbauweise, eine Installation von Andreas Angelidakis.
  • 30.12.2016 12:22 UhrHumor in EuropaLachen verbindet

    Was sind die Unterschiede zwischen russischem, englischem oder finnischem Humor? Manche Witze funktionieren auf dem ganzen Kontinent, andere nur in einzelnen Ländern. Von Silke Zorn mehr

    Der König des deutschen Humors. Loriot, mit bürgerlichem Namen Vicco von Bülow, und Evelyn Hamann.
  • 30.12.2016 10:49 UhrGespräch mit GefühlshistorikernSind wir die Angsthasen Europas?

    Die Deutschen gelten als besonders furchtsam. Das hat Gründe. Ein Gespräch mit den Gefühlshistorikern Frank Biess und Bettina Hitzer über die Angst als Politikum. Von Julia Prosinger mehr

    Schon immer auch Ort der Angst: der Wald
  • 30.12.2016 10:29 UhrReicher Norden, armer SüdenDie Kluft in Europa wächst

    Arbeitslosigkeit im Süden, Vollbeschäftigung im Norden: Die Wirtschaft in Europa entwickelt sich auseinander. Ökonomen halten das für gefährlich. Von Carla Neuhaus mehr

    Jugend ohne Zukunft? Schon 2011 demonstrierten Spaniens Junge gegen Arbeitslosigkeit. Heute ist es nicht besser.
  • 30.12.2016 09:55 UhrWesterngrund im fränkischen SpessartWie viel Europa steckt im Mittelpunkt der EU?

    Der Mittelpunkt der EU liegt im fränkischen Westerngrund neben einem Misthaufen und der Netzempfang ist schlecht. Das Dorf bangt nach dem Brexit nun trotzdem um seinen Glanz. Von Sebastian Leber mehr

    Bedrohte Mitte. Zahlreiche Schilder machen auf den Ort aufmerksam.

Europoly - Privatisierung in der EU


Milliarden-Immobilien werden verschleudert, Wasserwerke gegen den Willen der Bevölkerung verkauft, ganze Banken gehen zum Billigpreis an dubiose Käufer – in den Krisenländern Europas steht das öffentliche Eigentum zum Verkauf. Oligarchen und Finanzinvestoren spielen ein gigantisches Monopoly. Die Gläubiger haben die Regeln zu Gunsten der Zocker geändert:

Im Europoly stehen die Verlierer von Beginn an fest.

Europoly - Ein Multimedia-Dossier.