Biographien : Die Erwachsenen-Jury

Unsere Jury-Mitglieder kommen aus den verschiedensten Bereichen und arbeiten alle ehrenamtlich, weil sie Spaß am Erzählen und Zuhören haben. Hier finden Sie die Mitglieder unserer Erwachsenen-Jury:

Brigitt Claus

Birgitt Claus

hat den Erzählwettbewerb zusammen mit Tagesspiegel-Redakteurin Dorothee Nolte erfunden. Sie ist Gründerin des Unternehmens eßkultur und organisiert seit 1998 literarisch-kulinarische Veranstaltungen in Berlin. Als Chefin des Museumsrestaurants eßkultur in den Museen Dahlem hatte sie die Idee, die öffentlichen Veranstaltungen rund um den Erzählwettbewerb in die Museen Dahlem zu verlegen, wo sie seit 2002 unter großem Publikumsinteresse stattfinden.


Deike Diening

Deike Diening

, 33, ist Reporterin des "Tagesspiegel" - und immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der Nachricht.


Carlo Feber

Carlo Feber

ist Schriftsteller, lebt und arbeitet in Berlin. Er schreibt Kriminalromane und historische Romane, zuletzt "Die leinenweiße Braut". Carlo Feber gibt seit einigen Jahren Schreibworkshops an deutschen Literaturhäusern und in einem Internet-Weiterbildungsportal. Er ist Dozent für Autobiografisches Schreiben an der Rohnstock-Erzählakademie und Mitglied der Autorenvereinigungen Quo Vadis und Syndikat.


Kempendorff

Gerlinde Kempendorff

Sängerin, Dozentin, Kabarettistin, Schauspielerin, und Moderatorin. Seit ihrem Examen 1982 an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" als Sängerin für Chanson, Rock und Schlager ist sie freiberuflich im künstlerischen und pädagogischen Bereich tätig. Mit ihren musikalischen und kabarettistischen Programmen war sie in zahlreichen Ländern unterwegs, sie hat mehrere CDs aufgenommen und ist als Dozentin im Studiengang Kulturjournalismus der Universität der Künste tätig. (www.kempendorff.de)


Lydia Lange

Lydia Lange

(Rundfunk Berlin Brandenburg)  ist Redakteurin und Moderatorin im Kulturradio des RBB. Liebte schon immer das Erzählen von Geschichten: mit den Geschwistern abends im Etagenbett, beim Studium der Theaterwissenschaften, als Autorin im Frauenfunk, und seit acht Jahren wiederum abends im Kinderzimmer.


Dorothee Nolte

Dorothee Nolte

hat den Erzählwettbewerb zusammen mit Birgitt Claus erfunden und organisiert ihn zum siebten Mal. Sie ist Redakteurin beim Tagesspiegel, organisiert auch den Tagesspiegel-Salon und Rhetorik-Seminare für Schüler und Studierende. Ihre Geschichten übers Muttersein sind in zwei Bänden bei dtv erschienen ("Wie eine Mutter entsteht", "Wie eine Mutter laufen lernt"), sie hat einen Roman ("Die Intrige", Fischer Taschenbuch) und eine Hörbuchreihe ("Wie Europa auf den Geschmack kam") geschrieben. Nebenbei unterrichtet sie an der Berliner Journalistenschule und andernorts Schreiben und tritt als Vorleserin auf, vor allem bei eßkultur-Veranstaltungen.


Maroldt

Lorenz Maroldt

wurde 1962 in Köln geboren und studierte Politikwissenschaften in Berlin. Nach seinem Studium war er als freier Autor für TV-Magazine (u.a Monitor) und Zeitungen (taz, FAZ) tätig und arbeitete als Korrespondent für die "Neue Zeit", im Rahmen dessen er mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet wurde. Seit 1994 ist Lorenz Maroldt beim Tagesspiegel, zunächst für Politik, dann zuständig für Reportagen und Berlin und seit 2004 als Chefredakteur.


Harald Martenstein

Harald Martenstein

arbeitet seit vielen Jahren als Redakteur, Kolumnist und Autor für den "Tagesspiegel", außerdem schreibt er Kolumnen für die "Zeit" und Reportagen für "Geo". Er hat 2004 für seine Tagespiegel-Reportage über den Erbstreit im Verlagshaus Suhrkamp einen Kisch-Preis gewonnen, sein Roman "Heimweg" wurde 2007 mit dem internationalen Literaturpreis "Corine" ausgezeichnet. Martenstein ist Dozent an der Bundesakademie für kulturelle Bildung und der Hamburger Akademie für Publizistik. Er lebt in Kreuzberg.


Sonderegger

Paul Sonderegger

ist diplomierter Schauspieler und Sprecher. Er trat zuletzt am Grips-Theater und an der Komischen Oper auf. Beim Rundfunk Berlin-Brandenburg spricht er vor allem für das Kulturradio. Seine Stimme ist auch in Hörspielen und Features sowie Hörführungen zahlreicher Ausstellungen und Museen präsent. Zwei Hörbuchserien entstanden in Zusammenarbeit mit dem Tagesspiegel und eßkultur. Als Rezitator in Lesungen wird er u.a. von renommierten Verlagen wie Suhrkamp, Kindler und dtv gebucht. Seit 1998 unterrichtet er als Sprech- und Stimmtrainer Schauspieler und Journalisten, macht Vorlesetrainings für Autoren und gibt Aussprachekurse.


Thinius

Dr. Bert Thinius

Kulturwissenschaftler und Biografieforscher, gehört seit dem ersten Wettbewerb zur Jury. Als Leiter der Erzähl-Akademie bei Rohnstock Biografien betreute er auch die Herausgabe der Sammelbände mit ausgewählten Geschichten. "Erzählkultur und Wettbewerb schließen sich eigentlich aus. Erzählen zielt auf Gemeinschaft, im Wettbewerb kämpft jeder gegen jeden. Auch in unserem Wettbewerb gibt es Gewinner und Preise, doch es gibt keine Verlierer. Wer eine gute Geschichte gestaltet und erzählt, gewinnt immer: eigene Einsichten und Aufmerksamkeit der Zuhörenden."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben