Mehr Beiträge zur Flüchtlingskrise

  • 07.10.2017 10:55 UhrFlüchtlinge in BerlinNotunterkunft im Rathaus Wilmersdorf schließt bald

    Bis Mitte Dezember sollen rund 600 Flüchtlinge aus dem ehemaligen Rathaus am Fehrbelliner Platz ausziehen. Künftig nutzen Berliner Landesbehörden das Gebäude. Von Cay Dobberke mehr

    Willkommen. Der damalige Bundespräsident Joachim Gauck besuchte die Flüchtlinge im früheren Rathaus Wilmersdorf im August 2015.
  • 05.10.2017 13:47 UhrWohnraumknappheit in BerlinTausende Flüchtlinge sitzen noch in Notunterkünften fest

    9500 Asylbewerber mit Aufenthaltsstatus finden keine eigene Wohnung. Berlin baut weiter mobile Unterkünfte und Containerdörfer. Von Sabine Beikler mehr

    Langes Warten. In den Hangars des Flughafens Tempelhof wohnen immer noch 247 Flüchtlinge.
  • 25.09.2017 18:26 UhrZukunft Afrikas und EuropasIn der Hölle der Flüchtlingscamps in Libyen

    UpdateKaum einer traut sich da freiwillig herein. Aber Michael Obert war in Libyens Flüchtlingscamps: „Es ist die Hölle.“ Der Journalist erwartet mehr Migration. Von Annette Kögel mehr

    Am Ende. Diese Menschen haben tausende Dollar für die Flucht bezahlt, ein Schleppercamp überlebt, die gefährliche Bootsfahrt nach Europa fast geschafft – und wurden wie Zehntausende andere von der libyschen Küstenwache aus den Fängen der Menschenhändler in ein Lager der Einheitsregierung zurückgeholt.
  • 15.09.2017 11:03 UhrBerlin-TempelhofUmstrittene Flüchtlingsschule wird später fertig

    Die Zusammenlegung von bis zu 100 jugendlichen Flüchtlingen verzögert sich. Die Bildungsgewerkschaft GEW beklagt „Konfusion" bei Jugendlichen und bezirklichen Schulämtern. Von Susanne Vieth-Entus mehr

    Isoliert im Gewerbegebiet: Die ehemalige Teske-Schule war Notunterkunft und soll jetzt zu einem Bildungszentrum für Flüchtlinge und die VHS werden, bevor sie in einigen Jahren als Grundschule dienen soll.
  • 16.08.2017 17:49 UhrInitiative für FlüchtlingskinderKomm unter meine Decke

    Bei der Initiative „Mini Decki“ nähen Ehrenamtliche Kuscheldecken für Geflüchtete – vor allem für Kinder. Von Annette Kögel, Katrin Riesterer-Kreutzer, epd mehr

    Reste-Verwerter. Die Stammgruppe von Mini Decki Berlin-Brandenburg.
  • 01.08.2017 10:16 UhrUnterkunft in Berlin-ZehlendorfGeflüchteter bedroht Sicherheitsmitarbeiterin mit Messer

    Er packte die Frau am Zopf und zückte ein Messer. Der Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft stand möglicherweise unter Drogen.  mehr

    Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
  • 31.07.2017 07:14 UhrArbeitsmarkt28.000 Flüchtlinge in Berlin suchen einen Job

    Die Mehrzahl der registrierten Arbeitslosen unter den Geflüchteten ist gering qualifiziert. Aber selbst Ärzte haben es schwer, eine Stelle zu finden. Von Nantke Garrelts, Muhamad Abdi mehr

    Die Jenaer Feinblech GmbH in Jena führt Flüchtlinge an den Arbeitsmarkt heran.

Themenschwerpunkt Exiljournalisten

#jetztschreibenwir


Viel wird über Geflüchtete und Migranten berichtet. Aber wo kommen sie selbst zu Wort? Die große Sonderausgabe des Tagesspiegels kehrt die Perspektive um: Sie wird in weiten Teilen von geflüchteten Journalisten geschrieben und gestaltet.

Texte dieser Ausgabe, Informationen über die Autoren und mehr finden Sie hier.

Flüchtlingspolitik

Flüchtlinge aus Kriegs- und Armutsgebieten suchen in Europa Schutz, viele verlieren auf der Flucht ihr Leben. Wer in Europa ankommt, dem wird nur selten Asyl gewährt.
Um der Abschiebung zu entgehen, tauchen viele Menschen in die Illegalität ab. Wie wird die europäische Flüchtlingspolitik in Zukunft mit diesen Problemen umgehen?

Lesen Sie mehr zum Thema:
Themenseite über Flüchtlinge
Debatte über Flüchtlinge in Deutschland