Lebensgefahr: In oftmals viel zu kleinen und überfüllten Booten machen sich die Flüchtlinge übers Mittelmeer auf den Weg nach Europa.Foto: dpa

Flüchtlinge

Flüchtlinge aus Kriegs- und Armutsgebieten suchen in Europa Schutz, viele verlieren auf der Flucht ihr Leben. Wer in Europa ankommt, dem wird nur selten Asyl gewährt. Um der Abschiebung zu entgehen, tauchen viele Menschen in die Illegalität ab. Wie wird die europäische Flüchtlingspolitik in Zukunft mit diesen Problemen umgehen? Lesen Sie mehr zum Thema.

Die neuesten Artikel zum Thema

Mehr Beiträge
  • 26.05.2017 18:39 UhrVor allem Syrer und RumänenDurch Zuwanderung deutlich mehr Ärzte in Deutschland

    Fast zehn Prozent mehr ausländische Mediziner gab es 2016 in Deutschland - durch Migration. Den Ärztemangel auf dem Land behebt das nicht. Die meisten arbeiten in Kliniken. Von Rainer Woratschka mehr

    Die meisten ausländischen Ärzte arbeiten in Kliniken.
  • 26.05.2017 16:07 UhrMeine Woche (85)Mehr Bürokratie als Beratung

    Der Syrer Ahmad Al-Dali, 26,ist seit Mai 2015 in Berlin. Hier erzählt er,wie ihm die Stadt begegnet. Von Ahmad Al-Dali mehr

    Newcomer Ahmad Al-Dali.
  • 26.05.2017 10:18 UhrJoachim Lottmanns Roman "Alles Lüge"Querkopf aus Überzeugung

    In seinem Roman „Alles Lüge“ reist Joachim Lottmann im Krisenjahr 2015 durch die Willkommensrepublik Deutschland – und perfektioniert das kreative Herumschwindeln. Von Wolfgang Schneider mehr

    Ein Riss geht durch Deutschland. Joachim Lottmann schreibt in "Alles Lüge" über die angebliche deutsche Willkommenskultur.
  • 26.05.2017 07:14 UhrDeutscher Evangelischer KirchentagLiebe Deinen Nächsten - aber wie viele und wie lange?

    Das Kirchentags-Christentum ist stark linksevangelikal geprägt. Das wird auch in der Flüchtlingspolitik deutlich. Angela Merkel hat sich längst gewandelt. Die Kirche zögert noch. Ein Kommentar Von Malte Lehming mehr

    Unter dem Kreuz - Barack Obama und Angela Merkel
  • 25.05.2017 16:43 UhrEvangelischer KirchentagGesine Schwan attackiert Flüchtlingspolitik der Bundesregierung

    Die Politikwissenschaftlerin Gesine Schwan hat die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung scharf kritisiert. "In beiden großen Parteien gibt es Tendenzen, Fluchtwege nicht zu sicher zu machen", so Schwan.  mehr

    Die ehemalige SPD-Kandidatin für das Bundespräsidentenamt Gesine Schwan.
  • 25.05.2017 16:23 UhrFlüchtlinge in libyschen LagernÄrzte ohne Grenzen: Es herrschen Hunger und Krankheiten

    Wer als Flüchtling in Libyen landet, dem droht die Internierung. Tankred Stöbe von Ärzte ohne Grenzen über die Not in den Lagern, kriminelle Banden und Europas Versagen. Von Christian Böhme mehr

    Rechtlos, hilflos, schutzlos. Afrikanische Flüchtlinge werden in Libyen oft misshandelt und werden unter katastrophalen Bedingungen gefangen gehalten.
  • 24.05.2017 15:53 UhrKirchentag, AfD und FlüchtlingeDarf ein Christ Angst haben vor dem Islam?

    Ob Vertreter der AfD auf dem Kirchentag ein Podium bekommen sollen, war lange Zeit umstritten. Jetzt ist es so weit. Die Zeit scheint reifer geworden zu sein. Ein Kommentar. Von Malte Lehming mehr

    Die Kirchentagsbühne vor dem Brandenburger Tor.
  • 24.05.2017 11:22 UhrSexuelle Gewalt in Berliner HeimenGeflüchtet - und immer noch nicht sicher

    In Deutschland angekommen dachten sie: Jetzt wird alles besser. Doch für viele Frauen beginnt in den Unterkünften ein neuer Leidensweg. Sie berichten von Übergriffen - durch Personal und eigene Partner. Von Yasmin Polat, Pascale Müller, Daria Sukharchuk mehr

    Geflüchtet - und immer noch nicht sicher
  • 23.05.2017 13:32 UhrWohnen in BerlinGericht stoppt tageweise Vermietung an Flüchtlinge

    Geflüchtete suchen dringend Wohnungen - aber nicht alles ist dabei erlaubt. Das Verwaltungsgericht zeigt einem Vermieter die rote Karte. Von Thomas Loy mehr

    Flüchtlingsfamilien brauchen Wohnungen, um unter würdigen Bedingungen leben zu können.
  • 22.05.2017 21:44 UhrAufarbeitung des Falls Franco A.Innenministerium waren Qualitätsmängel beim Bamf bekannt

    Der massive und schnelle Aufwuchs des Bundesamtes für Migration und Flüchtlingen ging offenbar doch zu Lasten der Gründlichkeit bei den Verfahren. Von Ulrike Scheffer mehr

    Der Innenminister (Thomas de Maizière, CDU, rechts) und seine Krisenmanager (Frank-Jürgen Weise).
  • 22.05.2017 18:34 UhrPolenKaczynski stellt sich gegen Aufnahme von Flüchtlingen

    Einst hatte sich auch Polen verpflichtet, im Rahmen des von der EU festgelegten Schlüssels Flüchtlinge aufzunehmen. Die Konservativen wollen davon heute nichts mehr wissen. Von Paul Flückiger mehr

    Er ist Polens starker Mann: PiS-Parteichef Jaroslaw Kaczynski stellt sich gegen die Aufnahme von Flüchtlingen.
  • 22.05.2017 17:45 UhrArmut1,6 Millionen Kinder leben von Hartz IV

    Immer mehr Kinder in Deutschland sind von Hartz IV abhängig. Ein Grund dafür soll die starke Zuwanderung der vergangenen zwei Jahre sein. Von Marie Rövekamp mehr

    Ein zehn Jahre altes Mädchen steht in abgetragener Kleidung ohne Schuhe in einem Hinterhof.
  • 22.05.2017 13:49 UhrStudie der Friedrich-Ebert-StiftungNur jeder zweite Ostdeutsche ist mit der Demokratie zufrieden

    Politikverdrossen, abgehängt, weniger weltoffen - in den neuen Bundesländern überwiegt laut einer Studie der negativere Blick auf die Gesellschaft. Von Matthias Meisner mehr

    Plattenbau im sächsischen Plauen - in der Sicht auf Politik, Demokratie und Gesellschaft gibt es noch immer Ost-West-Unterschiede.
  • 20.05.2017 22:48 UhrBerlin-WilmersdorfFlüchtlinge protestieren gegen Bedingungen im alten Rathaus

    Kaum Privatsphäre, Ärger mit der Security, keine Kochgelegenheit – und kein Auszug in Sicht: Bewohner der Notunterkunft im Rathaus Wilmersdorf haben die Zustände satt. Von Frank Bachner mehr

    Stiller Protest. Auf dem Vorplatz des ehemaligen Rathauses Wilmersdorf haben Flüchtlinge Lager bezogen, um gegen die Zustände in der Notunterkunft aufmerksam zu machen.
  • 19.05.2017 22:43 UhrKampf gegen den Islamischen StaatWie zwei Brüder die Welt über Syrien informieren

    Immer, wenn das Handy vibriert, zittern sie: Zwei syrische Brüder filtern in einer deutschen Kleinstadt Nachrichten aus dem IS-Gebiet. Und riskieren damit ihr Leben. Von Bartholomäus von Laffert mehr

    Ihr Werkzeug. Über Handy halten sie Kontakt zu den Reportern vor Ort.
  • 19.05.2017 21:55 UhrEntwicklungszusammenarbeitWie schafft man Perspektiven für junge Afrikaner?

    Die Bekämpfung von Fluchtursachen, ein Ende des Brain-Drains: Beim Tagesspiegel diskutierten Experten über neue Ansätze in der Entwicklungszusammenarbeit. Von Hannes Soltau mehr

    Audrey Namdiero-Walsh, Moderatorin Ulrike Scheffer und Ibou Diop bei der Diskussionsveranstaltung.

Themenschwerpunkt Exiljournalisten

#jetztschreibenwir


Viel wird über Geflüchtete und Migranten berichtet. Aber wo kommen sie selbst zu Wort? Die große Sonderausgabe des Tagesspiegels kehrt die Perspektive um: Sie wird in weiten Teilen von geflüchteten Journalisten geschrieben und gestaltet.

Texte dieser Ausgabe, Informationen über die Autoren und mehr finden Sie hier.

Neuigkeiten aus Berlin