Lebensgefahr: In oftmals viel zu kleinen und überfüllten Booten machen sich die Flüchtlinge übers Mittelmeer auf den Weg nach Europa.Foto: dpa

Flüchtlinge

Flüchtlinge aus Kriegs- und Armutsgebieten suchen in Europa Schutz, viele verlieren auf der Flucht ihr Leben. Wer in Europa ankommt, dem wird nur selten Asyl gewährt. Um der Abschiebung zu entgehen, tauchen viele Menschen in die Illegalität ab. Wie wird die europäische Flüchtlingspolitik in Zukunft mit diesen Problemen umgehen? Lesen Sie mehr zum Thema.

Die neuesten Artikel zum Thema

Mehr Beiträge
  • 29.07.2016 21:44 UhrBehörden-Versagen 2015Flüchtlinge erinnern sich an das Lageso-Chaos

    Sie sind seit einem Jahr in der Stadt, aber fühlen sie sich hier auch zu Hause? Fünf Flüchtlinge berichten. Von Pascale Müller mehr

    Foto: Pascale Müller
  • 29.07.2016 21:22 UhrBehörden-Chaos 2015Die ehrenamtlichen Helfer vom Lageso

    Als die Behörden 2015 versagten, begannen viele Berliner, sich spontan um geflüchtete Menschen zu kümmern. Vier Helfer erzählen, wie es ihnen seither ergangen ist. Von Sophie Aschenbrenner mehr

    Foto: Thilo Rückeis
  • 29.07.2016 20:38 UhrAsylverfahren in BerlinNeue Behörde für Flüchtlinge geht an den Start

    Der Senat rechnet für dieses Jahr mit rund 25.000 Asylsuchenden. Ihnen soll die neue Behörde helfen, die am 1. August die Arbeit aufnimmt. Von Sigrid Kneist mehr

    Empfang. Im Flüchtlingsamt an der Bundesallee sollen sich 550 Mitarbeiter um die Anliegen von Geflüchteten kümmern.
  • 29.07.2016 20:15 UhrUnterbringung von Flüchtlingen Ein Geldkoffer für 700 Betten in Tempelhof

    Weil der Senat eine Riesenladung Betten brauchte, ließ er sich auf die ungewöhnliche Forderung eines Herstellers ein. Von Frank Bachner mehr

    Foto: Christian Mang/Imago
  • 29.07.2016 18:29 UhrDie Ereignisse der vergangenen JahreChronik der Flüchtlingskrise in Berlin

    Die Flüchtlingskrise ist das Thema unserer Zeit. Und in Berlin wurde die Debatte vielleicht noch ein bisschen heftiger geführt als in anderen Städten. Von Hannes Heine mehr

    Der negative Höhepunkt: Die Krise vor dem Lageso in Moabit.
  • 29.07.2016 18:12 UhrNach den AttentatenKanzlerin und CSU: die Sicherheits-Union

    Bayern will sich profilieren und gibt sich daher vollmundig. Doch in vielen Punkten ähneln die CSU-Pläne zur Abwehr von Attentaten Merkels Vorschlägen. Von Robert Birnbaum mehr

    Aus dem Stegreif und unter Vorbehalt. Neun Punkte hat die Kanzlerin ausgemacht, bei denen nach den Attentaten ihrer Einschätzung zufolge Handlungsbedarf besteht.
  • 29.07.2016 16:56 UhrBürgerinitiative „Moabit hilft“Zu Besuch bei den streitbaren Helfern vom Lageso

    Als vor einem Jahr Not am Lageso herrscht, sind sie bis zum Umfallen im Einsatz: die Mitglieder der Bürgerinitiative „Moabit hilft“. Ihr Engagement wird gelobt, aber auch scharf kritisiert. Von Thomas Lackmann mehr

    Foto: Michael Kappeler/dpa
  • 29.07.2016 15:52 UhrBartsch verteidigt Wagenknecht"... dann ist das wahrhaftig nicht AfD"

    Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch nimmt seine Co-Vorsitzende Sahra Wagenknecht in Schutz: Eine Gleichsetzung von ihr mit der AfD verbitte er sich. Von Matthias Meisner mehr

    Linken-Politiker Dietmar Bartsch und Sahra Wagenknecht im Juni 2015 auf dem Bundesparteitag in Bielefeld. Seit Oktober bilden die beiden die Doppelspitze der Bundestagsfraktion.
  • 29.07.2016 08:03 UhrFlüchtlinge in EuropaBarcelona errichtet Anzeigetafel für im Mittelmeer Ertrunkene

    "Anzeige der Schande": In der Nähe eines beliebten Strands zählt die spanische Metropole Barcelona nun die Menschen, die bei der Flucht nach Europa sterben.  mehr

    An einem Strand in Barcelona wird die Zahl der ertrunkenen Flüchtlinge angezeigt.
  • 28.07.2016 23:45 UhrNach Anschlag auf FlüchtlingsunterkunftNPD-Politiker als Rädelsführer bei Nauener Brandstiftung angeklagt

    Eine sechsköpfige Gruppe um den NPD-Politiker Maik S. soll nach Ansicht der Staatsanwaltschaft maßgeblich für den Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Nauen verantwortlich sein. Von Alexander Fröhlich mehr

    Am 25. August 2015 niedergebrannt: eine als Flüchtlingsunterkunft geplante Sporthalle in Nauen.
  • 28.07.2016 20:19 UhrAngela Merkel nach den TerroranschlägenEine Kanzlerin im Belagerungszustand

    Silvesternacht in Köln, Aufstieg der AfD, Putsch in der Türkei, Attentate in Bayern – vorbei die Zeit, in der Angela Merkel über allem schwebte. Doch sie steht zu ihrem bekanntesten Satz. Von Robert Birnbaum mehr

    Unter Druck: Angela Merkel muss sich nach den Terroranschlägen erklären.
  • 28.07.2016 19:28 UhrAngela Merkel nach dem TerrorBis keiner mehr das Große sieht

    In Ruhe analysieren will sie nun, ehe es Entscheidungen gibt. Das ist Merkels Prinzip, das Prinzip des Kleinen. Die Kanzlerin wird noch zur Meisterin im Verpassen der Zeitpunkte. Ein Kommentar. Von Stephan-Andreas Casdorff mehr

    Angela Merkel am Donnerstag in der Bundespressekonferenz.
  • 28.07.2016 12:39 Uhr„Seefeuer – Fuocoammare“ im KinoZweimal Lampedusa, zwei Welten

    Im Dokumentarfilm "Seefeuer" zeigt der Italiener Francesco Rosi den Alltag und die Ankunft von Flüchtlingen auf der italienischen Insel. Er gewann auf der Berlinale den Goldenen Bären. Von Christiane Peitz mehr

    Samuele, der Protagonist von "Seefeuer", wird schnell seekrank.
  • 28.07.2016 10:23 UhrIntegration am Flughafen TempelhofHangar 1 ist jetzt Fitnesscenter für Flüchtlinge

    Am Flughafen Tempelhof soll ein Indoor-Sportbereich Flüchtlinge zum Sportmachen bewegen. Vereine geben Kurse, damit die Menschen Anschluss "nach draußen" bekommen. Von Ronja Ringelstein mehr

    In Hangar 1 am Tempelhofer Flughafen trainiert jetzt auch der TTC Neukölln Kinder und Erwachsene.
  • 28.07.2016 09:53 UhrNach Anschlag in AnsbachDer Traum von der Traumatherapie

    Zehntausende Geflüchtete leben in Berlin, viele mit großen seelischen Nöten. Für Therapien gibt es lange Wartelisten und zu wenige Dolmetscher. Es fehlt an Geld - und Mut. Von Janosch Siepen mehr

    "Bitte nicht stören" - In Therapien können Flüchtlingen außerhalb der Unterkunft zur Ruhe zu kommen. Allerdings gibt es zu wenig Betreuungsangebote.  Foto: Marcus Brandt dpa/lno
  • 28.07.2016 09:43 UhrFlüchtlingspolitikAngela Merkel in der Zwickmühle

    Weiß sie, was sie tut? Hat sie einen Plan? Angela Merkel will sich heute erklären. Das wird nicht einfach, denn ein Patentrezept gegen Terror gibt es nicht. Von Robert Birnbaum mehr

    In der Flüchtlingskrise wirkt Merkel zunehmend politisch isoliert.

Beiträge zur Gerhart-Hauptmann-Schule

Neuigkeiten aus Berlin