100 Jahre Boltzmannstraße 3 : Fotoaufruf: Erkannt auf Bildern aus den Anfangsjahren

Jetzt wissen wir’s: Gottfried Schneider und Professor Hans-Ludwig Felgen sind unserem Aufruf aus der Februar-Beilage gefolgt.

Carsten Wette
Krista Tillmanns mit einem Kommilitonen vor dem Haus Boltzmannstraße 3.
Krista Tillmanns mit einem Kommilitonen vor dem Haus Boltzmannstraße 3.Foto: Landesarchiv Berlin/Fotosammlung Spiller

Auf diesem Foto unten haben sie die damalige Romanistik-Studentin Krista Tillmanns wiedererkannt. Die mittlerweile Verstorbene war die Tochter des Mitbegründers der CDU in der sowjetischen Besatzungszone, Robert Tillmanns; er war auch Minister im Adenauer-Kabinett. Ehepaar Felgen war mit Krista Tillmanns und ihrem Mann befreundet. Ein Dank geht auch an Susanne Füllkrug, die es etwas leichter hatte mit dem Wiedererkennen: Krista Tillmanns war ihre Mutter. Auch Uta Schneidewind hat sich gemeldet. Sie hat auf einem in der Februar-Beilage abgedruckten Foto – obwohl nur im Profil zu sehen – ihren verstorbenen Vater Wolf-Egmar Wilhelm Schneidewind erkannt.

Lesen Sie hier mehr zur Geschichte des Gründungsbaus der Freien Universität in der Boltzmannstraße 3.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben