Engagement für Flüchtlinge : Buddies, Kurse und Beratung

Wie die Freie Universität Berlin Geflüchtete und ihre Helfer unterstützt.

Foto: Promo

Die Freie Universität hat das Programm Welcome@FUBerlin eingerichtet, um Flüchtlingen, die ein Studium an der Freien Universität planen, den Zugang zur Hochschule zu erleichtern. Gelingen soll dies unter anderem mit ausgewählten Lehrveranstaltungen, Deutschkursen und einem Buddy-Programm. Vom kommenden Sommersemester an sollen Geflüchtete zudem die Möglichkeit erhalten, Leistungsnachweise zu erwerben, die auf ein späteres Studium angerechnet werden können. Bislang nehmen insgesamt mehr als 100 studieninteressierte Flüchtlinge an den verschiedenen Angeboten des Programms teil.

LEHRVERANSTALTUNGEN
Die Fachbereiche Biologie, Chemie, Pharmazie sowie Mathematik und Informatik, außerdem Physik sowie Politik- und Sozialwissenschaften haben bislang rund 100 Kurse für studieninteressierte Flüchtlinge geöffnet. Auch am John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien können Vorlesungen und Seminare besucht werden. Knapp 50 Flüchtlinge nehmen in diesem Wintersemester das Angebot der verschiedenen Einrichtungen wahr. Das Kurs-Angebot wird fortlaufend ergänzt.

DEUTSCHKURSE
Seit diesem Wintersemester bietet die Freie Universität Deutsch-Intensivkurse für Studieninteressierte an. 60 Flüchtlinge nehmen zurzeit daran teil. Mit dem zusätzlichen englischsprachigen Kursangebot „Introduction to Living and Studying in Berlin“ soll den Neuankömmlingen die kulturelle, historische, soziale und politische Entwicklung Deutschlands im internationalen Kontext vermittelt werden. Außerdem gibt es dort Hinweise zum Studium und zum beruflichen Leben. 30 Flüchtlinge besuchen diesen Kurs aktuell.

BUDDY-PROGRAMM
Beim Buddy-Programm unterstützen Studierende und Mitarbeiter die Flüchtlinge auf unterschiedliche Weise: etwa als Sprachtandem-Partner, durch Erklärung des Studienverlaufs in einem bestimmten Fach oder mit einer Führung über den Campus und zu den universitären Einrichtungen, zum Beispiel den Bibliotheken.

STUDIENBERATUNG
Im Studierenden-Service-Center in der Iltisstraße 4, der zentralen Anlaufstelle für alle Fragen rund um ein Studium an der Freien Universität, können Flüchtlinge an einer Studienberatung teilnehmen.

SPRECHSTUNDE
Das Sprachenzentrum der Freien Universität bietet eine Sprechstunde in arabischer, englischer und deutscher Sprache für Flüchtlinge an, die Unterstützung bei studienspezifischen Formalitäten brauchen.

RAT FÜR DIE HELFER
Für interessierte Hochschulangehörige, die Flüchtlinge ehrenamtlich beim Erwerb der deutschen Sprache unterstützen möchten, werden eintägige Workshops angeboten.

Weitere Informationen unter www.fu-berlin.de/welcome

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben