Mehr zu den Geisteswissenschaften

  • 18.09.2015 15:38 UhrUrheberrecht von Hetzschrift erlischtForscher wollen Mythos von Hitlers „Mein Kampf“ zerstören

    Bald ist die Hassschrift von Adolf Hitler in Deutschland frei verkäuflich. Eine kritische Edition will sie entmythologisieren. Von Christoph David Piorkowski mehr

    "Kesselschlacht". Die Forscher vom Münchner Institut für Zeitgeschichte wollen Hitlers Propaganda entblößen, indem sie seine Lügen sowie die Wurzeln seiner absurden Thesen dokumentieren. - Das Bild zeigt eine umgestaltete Seite von "Mein Kampf" aus einem Projekt der französischen Künstlerin und Fotografin Ellia (2005).
  • 17.08.2015 13:54 UhrOnline-Portal zu historischen FlüchtlingsschicksalenDie Geschichte der Flucht

    Flucht hat immer einen Kontext und eine Geschichte. Auf der Webseite gefluechtet.de sammeln zwei junge Wissenschaftler nun Biografien und Hintergründe zur Migration - von Büchner über Walter Benjamin bis Thomas Mann. Von Anna-Lena Scholz mehr

    Ein Porträt Walter Benjamins.
  • 12.08.2015 17:33 UhrKleine Fächer an UniversitätenWo die Orchideenfächer gedeihen

    Die kleinen Fächer sind in Deutschland an vielen Uni-Standorten weiter bedroht. Doch die jetzt aktualisierte Kartierung der Orchideen-Fächer verzeichnet auch positive Entwicklungen. Von Amory Burchard mehr

    Das Skelett eines Urlöwen wird in einem Museum von einer Frau installiert.
  • 20.07.2015 16:12 Uhr20 Jahre ZfL BerlinLiteratur im Zentrum der Gesellschaft

    Das Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL) Berlin feierte 20. Geburtstag - und ehrte seine scheidende Direktorin Sigrid Weigel. Sie hat dazu beigetragen, die Geisteswissenschaften ins Zentrum gesellschaftlicher Debatten zu steuern. Von Anna-Lena Scholz mehr

    Die Literaturwissenschaftlerin Sigrid Weigel.
  • 22.06.2015 23:04 UhrGottfried Wilhelm Leibniz - auf dem Weg ins Gedenkjahr 2016Der letzte Universalgelehrte

    Leibniz war wohl der letzte Universalgelehrte - und er strebte nach der besten aller Welten. Jetzt wird er neu entdeckt, in Berlin widmet die Akademie der Wissenschaften ihrem Gründer anlässlich seines 300. Todestags im kommenden Jahr erste Veranstaltungen. Von Christoph David Piorkowski mehr

    Ein Bildnis von Leibniz, dargestellt in einem Aufsatz auf ein steinernes Podest.
  • 21.05.2015 12:31 UhrWer steckt hinter Münkler-Watch?Auf ein Falafel mit Herfried Münklers Feigling

    Wer steckt hinter Münkler-Watch? In einem türkischen Café erzählt jetzt einer der Blogger über seine Beweggründe. Er ist jung, idealistisch - und wie ein Trotzkist klingt er nicht. Von Luisa Hommerich mehr

    Herfried Münkler, Politik-Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin.
  • 29.04.2015 08:37 UhrAntisemitismus in Deutschland und FrankreichHass aus der Mitte der Gesellschaft

    Antisemitismus ist in Frankreich und Deutschland keineswegs nur bei marginalisierten Muslimen und rechten Spinnern zu finden. Antisemitische Einstellung sind in beiden Ländern weit verbreitet. Doch es gibt auch Unterschiede zwischen den Ländern, die teilweise historisch begründet sind. Von Christoph David Piorkowski mehr

    Ein Rabbiner zeigt auf einem jüdischen Friedhof auf einen umgekippten Grabstein.
  • 20.04.2015 13:11 UhrKiezdeutschBerlin, wie sprichst du?

    Sprachbiotop Hauptstadt: Menschen aus 186 Ländern reden in Berlin durcheinander, oft verschmelzen ihre Sprachen. Das fordert konservative Vorstellungen heraus, wie Sprache zu sein habe. Von Luisa Hommerich mehr

    278915_0_efb3a465.jpg
  • 02.03.2015 18:50 UhrPorträt der Ägyptologin Verena LepperDas Elephantine-Gedächtnis

    Die Ägyptologin Verena Lepper arbeitet den Papyrusschatz von der Nilinsel auf, der seit über 100 Jahren in Berlin lagert. Dabei helfen ihr auch die 15 Sprachen, die sie im Studium gelernt hat - und ein hochdotierter Forschungspreis. Von Christoph David Piorkowski mehr

    Verena Lepper sichtet alte Papyri.
  • 20.09.2012 00:00 UhrSprache und TechnikDigitalisierte Geisteswissenschaften: Jedes Wort ein Pixel

    Die deutschen Geisteswissenschaften hinken bei der Erforschung digitalisierter Texte hinterher. Jetzt entdecken auch sie die neuen Chancen – und deren Grenzen. Von Astrid Herbold mehr

    Im Labor der Geisteswissenschaften. Ein Bibliotheksmitarbeiter digitalisiert Texte.