GeneFoto: beawolf - Fotolia

Gene

Das ganze Erbgut zu sequenzieren, ist kein Hindernis mehr. Es geht schnell und ist bezahlbar. Schwieriger ist die Auswertung der Datenberge. Gleichzeitig bringen die Werkzeuge der Genchirurgie neue Möglichkeiten, das Erbgut zu verändern – mit unzähligen Anwendungen. Lesen Sie hier aktuelle Beiträge zu Genetik, Gene Editing und die damit verbundenen bioethischen Debatten. 

Aktuelle Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge zum Thema
  • 07.12.2017 13:51 UhrDNS als MedikamentDie erste Gentherapie für Bluterkranke

    In einer Studie haben US-Forscher zehn Patienten mit Hämophilie die Erbinformation für einen Blutgerinnungsstoff in die Leber geschleust. Acht half das. Von Sascha Karberg mehr

    Erhoffte Heilung. Bluterkranke könnten vom ständigen Spritzen von Gerinnungsfaktoren befreit werden. Fraglich ist nur, wie lange die neue Gentherapie wirkt.
  • 15.11.2017 15:56 UhrRöhrenspinnenWenn Nichten ihre Tanten fressen

    Bei den Röhrenspinnen opfert die ältere Generation sich auf, damit der Nachwuchs gut ins Leben startet. Mütter und Tanten lassen sich vom Nachwuchs verspeisen. Von Roland Knauer mehr

    Aufopfernd. Röhrenspinnen geben ihr Leben für den Nachwuchs.
  • 08.11.2017 00:00 UhrDigitale MedizinAlgorithmus statt Arzt

    Der Genetiker Joel Dudley setzt auf den Computer, um Diagnosen zu stellen und Therapien zu entwerfen. Rückt der Arzt in die zweite Reihe? Von Hartmut Wewetzer mehr

    Lebhafte Wissenschaft. Mehr als 800 Teilnehmer diskutierten am Dienstag im Berliner Kosmos-Kino bei der "Future Medicine"-Konferenz über Ideen für die Medizin der Zukunft.
  • 20.10.2017 21:15 UhrSteinzeitjägerSäbelzahntiger lebte bis vor 28.000 Jahren in Europa

    Nicht nur der Neandertaler musste das mächtige Gebiss des Raubtiers fürchten. Auch noch als Homo sapiens zuwanderte, erwarteten ihn die Riesenkatzen. Von Sascha Karberg mehr

    Auf dem Sprung. So dürfte der Säbelzahntiger ausgesehen haben.

Aktuelle Beiträge zur Gentechnik