GENUSS-Fragebogen : Gayle Tufts über ihre kulinarischen Vorlieben

Was die Entertainerin mag, was sie nicht mag und wie sie kochen gelernt hat. Gayle Tufts spricht über Lieblingsspeisen, Kochgewohnheiten, Küchenträume und über ein Essen, das sie nie vergessen wird.

Gayle Tufts.
Gayle Tufts.Foto: Promo

Mmmh!:

Avocado

Iiih!:

Sülze

Heute morgen hatte ich:

Haferflocken mit Apfel & Zimt zum Frühstück.

Ein Essen, das ich nie vergessen werde:

Mein 44ster Geburtstag im Restaurant 44, bei Tim Raue.

Heimliche Gelüste:

Pommes Rot/Weiß

Zum Geburtstag wünsche ich mir:

Eine Geburtstagstorte von Cynthia Barcomi

Henkersmahlzeit:

Surf n’ Turf

Lieblingskochshow:

„The French Chef“ mit Julia Child, das habe ich als Kind in den 60er Jahren geguckt.  

Gas, Elektro oder Induktion?

Im Traum einen very British AGA Rangemaster, in wahren Leben Induktion.

Beim Kochen höre ich:

Inforadio

Nicht ohne:

Meinen Zauberstab!

Ein Rezepttipp:

Gurkensaft im Kartoffelsalat

Anregendste Begegnung im Speisewagen:

Armin Mueller-Stahl

Lieblingsitaliener in Berlin:

Die Trattoria Papparazzi in der Husemannstraße.

Schönstes Kellnererlebnis:

Marleen aus der Strandhalle in Binz auf Rügen – die beste Kellnerin die Welt!!!

Zuletzt habe ich mich im Restaurant aufgeregt über:

Sechs verschiedene Kellner während einer Mahlzeit

Mich macht es rasend, wenn jemand am Tisch:

Telefoniert oder mit vollem Mund spricht.

Lieblings-Foodblog:

brotkultur.de. Gutes Brot ist so deutsch.

Mein Brot kaufe ich:

Beim Alpenstückle in der Ludwigkirchstrasse in Wilmersdorf

Spezialität aus meiner Heimat:

Fried Clams – frittierte Muscheln. Klingt schrecklich, ist aber köstlich.

Wenn Sie Ihre eigene Küche entwerfen könnten, was wäre das Wichtigste?

Ein tiefes Spülbecken. Und eine Arbeitfläche, hoch genug für meinen zwei Meter großen Mann.

Lieblingslektüre beim Essen:

Die New York Times

Was ich mag:

Jakobsmuscheln, knackige Elstar-Äpfel, Ben&Jerry’s Blueberry/Greek Yoghurt Eis, Champagner, Borschtsch

Was ich nicht mag:

McDonald’s, Mettbrötchen, Überbackenes, Red Bull, Marzipan

Dinner for One:

Fish & Veg in the Wok

Kochen gelernt habe ich von:

Freunden und in einer japanischen Tanztheatertruppe. Jeder musste mal kochen – am Ende nur noch ich.

Liebster Snack:

Möhrensticks mit Hummus

Schlimmste Marotte:

Ich mach mir für die Bahnfahrt eine schöne Schnitte und vergesse sie dann meist.

Perfekter Abschluss eines Mahls:

Himbeersorbet

Bester Tipp, wenn beim Kochen was schief geht:

Lach drüber

Wenn ich ein Gericht wäre, dann...:

Crème bruleé

Aufgezeichnet von Susanne Kippenberger

Klick ins Heft

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben