Rezept : Kohlrabi

Nobelhart & Schmutzig - Kohlrabi

KOHLRABI - Brutal puristisches  Bekenntnis zur Region  - und doch überraschend fein im Geschmack, Rezeptlink
KOHLRABI - Brutal puristisches  Bekenntnis zur Region  - und doch überraschend fein im Geschmack, RezeptlinkFoto: Marko Seifert

Zutaten für 4 Personen

4 sehr junge (2-3 Monate nach Einsaat) Kohlrabi von Grete Peschken, Schwasdorf, Meck.-Vorpommern.

200 g altes Weißbrot von Alfredo Sironi, Markthalle Neun, Kreuzberg.

Sauerrahmbutter aus Sahne von Piotr Kress, Stettin, Polen.

Apfelessig von der BIO-Weingut & Essigmanufaktur Kaltenthaler aus Worm, Rheinland-Pfalz.

Tiefensalz aus der Saline Luisenhall, Göttingen.

Kohlrabi

Die Knolle vorsichtig schälen und halbieren, dabei so wenig Blätter wie möglich abschneiden. Alles mit etwas Apfelessig und Salz marinieren.

Semmelbrösel

Das alte Brot klein mahlen und in Butter knusprig braten. Dann leicht salzen.

Anrichten

Den marinierten Kohlrabi auf den Teller legen und die warmen Semmelbrösel darauf geben. Alles ist lecker! Man isst mit der Hand.

Klick ins Heft