Herz-OP im Livestream : Mediziner gewähren exklusive Blicke in den OP

Tagesspiegel-Leser können im Herzzentrum Bernau live dabei sein, wenn Chirurgen und Kardiologen Herzen heilen.

von

Das Herz ist ein kraftvolles Organ, das Tag und Nacht rackert: Um die 110.000 Mal schlägt es pro Tag, pumpt dabei zwischen 6000 und 8000 Liter Blut durch den Körper. Trotzdem - oder deswegen kann das Herz auch krank werden. Wenn die Herzkranzgefäße sich verengen, wenn der Herzschlag aus dem Rhythmus kommt oder Herzklappen undicht werden, dann müssen Kardiologen oder Herzchirurgen eingreifen. Und wenn beide Fachdisziplinen gemeinsam handeln, dann landen ihre Patienten in einem Hybrid-Operationssaal, der Katheterlabor und OP in einem ist. Und den darf natürlich nur medizinisches Personal betreten.

Dabei wünschen sich Betroffene - und deren Angehörigen -, denen ein solcher Eingriff bevorsteht, doch oft, erst einmal beobachten zu können, was dabei im Operationssaal geschieht. Am 11. November gibt es dazu Gelegenheit. Dann können die Leser des Tagesspiegel zwischen 10 und 13.30 Uhr live im Hybrid-OP des Herzzentrums Brandenburg in Bernau zu Gast und ganz nah dran sein, wenn Herzmediziner ihre Heilkunst demonstrieren (Programm siehe unten). Dann überträgt tagesspiegel.de in Kooperation mit dem Immanuel-Herzzentrum Brandenburg in Bernau per Livestream verschiedene Eingriffe am Herzen. Anlass ist der 25. Tag des Herzzentrums.

Das Programm des Livestreams

10.00 Uhr Einleitung und Begrüßung

10.10 Uhr bis 10.25 Uhr Patientengeschichte: "Sinn Lebenszeit: Auf der Suche nach einem wichtigen Grund“. Kardiologie Christian Butter trifft den mit 106 Jahren weltältesten Patienten, dem vor zwei Jahren mithilfe eines Katheters eine neue Herzklappe eingesetzt wurde.

10.25 Uhr bis 10.55 Uhr Live-Kardiologie: Implantation eines Mikro-Sensors zur Überwachung des Blutdrucks in der Lungenarterie

10.55 Uhr bis 11.05 Uhr Gesprächsrunde: Tradition - Gemeinsame Herzgeschichte für Brandenburg und Berlin

11.05 Uhr bis 11.15 Uhr Gesprächsrunde: Bedeutung der Forschung für die Medizinische Hochschule Brandenburg.

11.15 Uhr bis 11.45 Uhr Live-Herzchirurgie: Einpflanzen einer Herzklappe ohne Nähte und mit kleinstmöglichem Schnitt

11.45 Uhr bis 12.30 Uhr Kaffeepause

12.30 Uhr bis 12.45 Uhr Gesprächsrunde: Fortschritte in der Medizintechnik

12.45 Uhr bis 13.15 Uhr Live-Kardiologie: Einsatz einer Herzklappe mithilfe eines Katheters ("Tavi")

13.15 Uhr bis 13.30 Uhr Verabschiedung und Ausblick

Autor

Klick ins Heft

Klick ins Heft

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben