"Made in Berlin" : Die Start-up-Tour geht weiter

In der Reportage "Made in Berlin – Gute Ideen und andere Katastrophen" besucht rbb-Moderator Chris Guse junge kreative Unternehmen in der Hauptstadt. Der Tagesspiegel begleitet die TV-Sendung online - und erlaubt einen Blick hinter die Kulissen.

von

Wer sind die innovativen jungen Gründer Berlins? Was treibt sie an? In der zweiten Folge unserer Entdeckungstour durch die Start-up-Szene der Hauptstadt besucht Moderator Chris Guse erneut drei spannende Start-ups: Da ist zum einen die Partnervermittlung Im Gegenteil. Mit ihrer Dating-Plattform versuchen Jule Müller und Anni Kralisch-Pehlke sich von den kommerziellen Single-Börsen zu distanzieren. Sie bieten ein professionelles Foto- oder Videoshooting sowie einen Blogeintrag, der die Suchenden sorgfältig in Szene setzt.

Bei 3yourminD geht es weniger um Liebe im digitalen Zeitalter als viel mehr um High-tech. Die Gründer Stephan Kühr, Aleksander Ciszek und Tobias Wunner haben eine spezielle Software für den digitalen 3D-Druck entwickelt, der gerade für Architekten neues Arbeiten möglich macht.

Schließlich zeigen wir noch, wie Hans Stier mit seinem Start-up Bonaverde den Kaffeemarkt verändern will. Er hat eine Kaffeemaschine entwickelt, die den Kaffee rösten, mahlen und brühen kann. Schmeckt toll, sagt er, und könne dazu beitragen, dass die Kaffeebauern besser entlohnt werden. Die Portraits der Gründer können Sie auf Tagesspiegel-Gründerzeit nachlesen.

Die nächste Sendung: Mittwoch 22.45 Uhr

Zu sehen ist die Sendung am 22. Oktober um 22.45 Uhr im rbb Fernsehen. Moderator Chris Guse begleitet die Gründerinnen und Gründer und verfolgt, welche Hürden sie nehmen müssen. Und er zeigt auch, dass Berlin schon immer eine Start-up-Metropole war – früher wurde es halt Gründerzeit genannt.

Außerdem zeigt er ein Berliner Start-up, das bereits Erfolg hat. In der zweiten Folge: Dawanda.

Während der Sendung können Sie live mit Moderator Chris Guse diskutieren:

Die Themenseite des rbb-Fernsehens zu "Made in Berlin" finden Sie hier.

0 Kommentare

Neuester Kommentar