Günter Grass legt nach und warnt vor einem "Dritten Weltkrieg".Foto: dpa

Günter Grass

Literaturnobelpreisträger Günter Grass war einer der bedeutendsten und international erfolgreichsten deutschen Schriftsteller. Er verstarb am 13. April 2015 in Lübeck. Viele seiner Werke behandeln die jüngere deutsche Geschichte, den Nationalsozialismus oder die Nachkriegszeit, die deutsche Teilung oder die Nachwendezeit. Lesen Sie hier mehr zu Günter Grass.

Beiträge zum Thema

Mehr zur Person Günter Grass
  • 26.08.2015 08:23 UhrGünter Grass' letztes Buch "Vonne Endlichkait"Der allerletzte Tintenfluss

    Zum Schluss noch einmal schimpfen: "Vonne Endlichkait", das letzte Werk von Günter Grass, wurde in Göttingen vorgestellt - humorvoll und mit einem Gedicht über "Mutti" Angela Merkel. Von Gerrit Bartels mehr

    Günter Grass mit einem Glas Wein.
  • 25.08.2015 10:40 UhrVerlag stellt "Vonne Endlichkait" vorDas letzte Buch des Günter Grass

    Verfall, Tod und die Frage nach Gott: Das letzte Werk des verstorbenen Nobelpreisträgers Günter Grass, "Vonne Endlichkait", wird heute in Göttingen vorgestellt.  mehr

    Porträt von Günter Grass.
  • 11.05.2015 18:15 UhrDer Alfred-Döblin-Preis im Literarischen KolloquiumDen Vergessenen eine Stimme

    Es ist die erste Verleihung des Alfred-Döblin-Preises seit dem Tod des Stifters Günter Grass. Natascha Wolin gewinnt - mit einem Manuskript über ihre Mutter, die zwischen zwei Diktaturen geriet. Von Sabrina Wagner mehr

    Das Lietarrische Kolloquium Berlin am Wannsee.
  • 10.05.2015 19:03 UhrGedenkfeier für Günter Grass in LübeckAlles Spielzeug der Welt nahm er mit

    John Irving erinnert sich an seinen Zorn von früher, Mario Adorf liest das Gedicht „Kleckerburg“, und Gerhard Schröder ist auch da: Wie Künstler und Politiker bei einer Gedenkfeier in Lübeck Abschied nehmen von Günter Grass. Von Gerrit Bartels mehr

    Was bleibt, das bleibt, Grass bleibt. Mario Adorf im Garten des Lübecker Grass-Hauses vor der Skulptur "Butt im Griff".
  • 02.05.2015 11:09 UhrKriegsende in Berlin: 2. Mai 1945Das Morden der Nazis währte bis zum Schluss

    Kurz vor Kriegsende brachten Nationalsozialisten noch hunderte Berliner um, die sich ergeben wollten. Manchmal war das nur wenige Stunden vor der Kapitulation der Stadt am 2. Mai 1945. Von Johannes Böhme mehr

    Aufgegeben. Deutsche Soldaten ergeben sich sowjetischen Soldaten am 2. Mai 1945. Noch wenige Stunden zuvor hatten die Anhänger des Hitler-Regimes Berliner getötet, die nicht mehr kämpfen wollten.
  • 19.04.2015 00:00 UhrVon Tag zu TagIm Pfeifenrauch der Dichter

    Die beiden Friedenauer Günter Grass und Max Frisch waren befreundet, doch wie hat man sich solch eine Autorenfreundschaft vorzustellen. Eine Glosse Von Andreas Conrad mehr

    Unter Dichtern. Günter Grass (li.) und Max Frisch 1977.

Umfrage

Wo kaufen Sie Ihre Bücher?

Rund ums Thema Buch

Interviews: Autoren, Künstler, Filmemacher