Mehr zur Person Günter Grass

  • 15.04.2015 13:05 UhrAuszug Grass-Gedicht "Ein weites Feld"Mit Fonty durch die Kollwitzstraße

    1995 veröffentlichte Günter Grass den Roman „Ein weites Feld“. Darin gibt der Bürobote Theo Wuttke, genannt Fonty, dem Leser einen Einblick in das Berlin zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung. Wir veröffentlichen eine Passage, die in Prenzlauer Berg spielt. Von Günter Grass mehr

    Das Haus mit der Nummer 75.
  • 13.04.2015 23:43 UhrZum Tod von Günter GrassDas Salz der Herde

    Selbstzweifel? Bescheidenheit? Fehlanzeige. Die Rolle des Nachkriegsdeutschen mit dem Zeigefinger behauptete Günter Grass bis zuletzt. Dazu gehörte von Anfang an auch der Part des selbstgerechten Leugners. Ein Kommentar Von Rüdiger Schaper mehr

    Ein Blick in das Fenster des Günter-Grass-Hauses in Lübeck.
  • 13.04.2015 18:37 UhrZum Tod von Günter GrassSirenengesang und Trommelschlag

    Eine Epoche ist vorüber. Messerscharf, manchmal knüppelhart, redete Günter Grass den Deutschen ins Gewissen. Er wurde geliebt und geschmäht wie kaum ein Schriftsteller vor ihm. Ein Nachruf Von Peter von Becker mehr

    grassraucht_dpa.jpg
  • 13.04.2015 17:23 UhrZum Tod des LiteraturnobelpreisträgersGünter Grass, Berlin und die Blechtrommel

    Günter Grass und Berlin - das ist ein weites Feld. Er studierte an der Hochschule für bildende Künste und wohnte in Friedenau. Obwohl die Stadt an der Spree nie seine Heimat war, kann man trotzdem sagen: er war ein Berliner. Von Andreas Conrad mehr

    Das "Blechtrommel"-Trio Günter Grass, David Bennent und Volker Schlöndorff bei den Dreharbeiten 1978 (von links).
  • 13.04.2015 15:01 UhrGünter Grass ist totMit einem Sack Nüsse will ich begraben sein

    UpdateMit der „Blechtrommel“ schrieb Günter Grass Weltliteratur, als gesellschaftspolitischer Moralist erregte er Widerspruch. Jetzt ist der große deutsche Nachkriegsautor und Nobelpreisträger mit 87 Jahren in Lübeck gestorben.  mehr

    Günter Grass mit Pfeife.
  • 13.04.2015 14:23 UhrBei Grass zu Hause in FriedenauZwischen Blech- und Wäschetrommel

    Mit 16 Jahren kam Margarethe Amelung in den Berliner Haushalt von Günter Grass, häutete die Zwiebeln – und wurde erwachsen. 2007 schilderte sie dem Tagesspiegel den Alltag in Friedenau. Von Deike Diening mehr

    Von 1963 bis 1996 wohnte Grass in diesem Haus in der Niedstraße 13 in Friedenau.
  • 13.04.2015 13:10 UhrNachruf auf Günter GrassDer Dauerumstrittene

    Günter Grass war ein großer deutscher Dichter, ein Universalschriftsteller des 20. Jahrhunderts. Und er war einer der umstrittensten. Mit seinem Tod verstummt der Restlärm seiner späten Jahrzehnte. Von Jan Schulz-Ojala mehr

    Günter Grass.
  • 31.01.2015 09:59 UhrKenzaburo Oe wird 80Nicht zu viel Verzweiflung, nicht zu viel Hoffnung

    Der japanische Literaturnobelpreisträger Kenzaburo Oe wird 80 Jahre alt und wirft in einem autobiografischen Buch Licht auf die Geschichte seiner Familie - und ganz besonders auf seinen schwer behinderten Sohn, den Komponisten Hikari Oe. Von Gregor Dotzauer mehr

    AKW? Nee. Kenzaburo Oe als Demonstrant in Tokio, März 2014.
  • 29.11.2014 16:57 UhrHarald Martenstein zur FlüchtlingsdebatteSind wir alle Nazis?

    Günter Grass will Flüchtlinge zwangsweise einquartieren. Jakob Augstein sieht den hässlichen Deutschen seine ausländerfeindliche Fratze zeigen. Tagesspiegel-Kolumnist Harald Martenstein fragt sich, warum es eigentlich nie um die Flüchtlinge und ihr Leid geht. Von Harald Martenstein mehr

    Wie viele Flüchtlinge können wir aufnehmen, wie organisieren wir das, wo kommt das Geld her, kürzen wir dafür anderswo Mittel, wie schaffen wir Akzeptanz für die Flüchtlinge? Solche Fragen werden zu wenig gestellt, findet Harald Martenstein.
  • 21.11.2014 10:52 UhrJoachim Sartorius' "Handbuch der politischen Lyrik"Die Schwerter, die Lieder

    Was wirklich gesagt werden muss - und nie zu Ende ist: Joachim Sartorius versammelt in einer aufregenden Anthologie die politische Poesie des 20. Jahrhunderts. Von Michael Braun mehr

    Die Trauben und der Wind - und der chilenische Lyriker Pablo Neruda, 1972 bei einer Kundgebung in Santiago.
  • 31.05.2014 21:16 UhrOskar/Oscar„Die Blechtrommel“ kehrt ins Kino zurück

    Volker Schlöndorffs berühmte Grass-Verfilmung kommt als "Director's Cut" erstmals ins Kino. Zentrale Szenen entstanden in Neukölln, das alte Pflaster ist noch da. Von Andreas Conrad mehr

    Nur echt mit Trommel. Auf der Uthmannstraße in Neukölln sah man Anfang Oktober 1978 dieses Paar sehr oft: David Bennent als Oskar Matzerath und Angela Winkler als seine Mutter.
  • 06.02.2014 11:26 UhrMeinungsfreiheitOffener Brief an Putin

    200 Schriftsteller aus aller Welt setzen auf die Kraft des Wortes. In einem offenen Brief rufen Günter Grass + Co. Russlands Führung kurz vor dem Olympia-Start in Sotschi auf, mehr Meinungsfreiheit zuzulassen.  mehr

  • 23.11.2013 09:12 UhrLiteraturnobelpreisträgerGünter Grass warnt SPD vor großer Koalition

    „Ich kann der SPD und ihren Mitgliedern nur raten, nicht in diese große Koalition zu gehen“: Der Schriftsteller Günter Grass warnt die Sozialdemokraten vor einem Bündnis mit der Union - und schlägt eine ungewöhnliche Alternative vor.  mehr

    Durch eine große Koalition drohe ein Schaden für das demokratische System, meint Günter Grass.
  • 13.09.2013 17:55 UhrZum Tod von Erich LoestAufrechter Gang und Fenstersturz

    Er war ein Chronist der deutsch-deutschen Geschichte, saß im Bautzener Gefängnis, ging in den Westen. Jetzt hat der unbeugsame Schriftsteller Erich Loest seinem Leben ein Ende gesetzt. Von Hannes Schwenger mehr

    Ehrliche Haut. Erich Loest (1926-2013) auf einem Bild von 2001.
  • 12.09.2013 14:16 UhrCoetzee, Grass und Co.Mit dem Alter kommt die Jugend

    Literaturnobelpreisträger John Maxwell Coetzee schreibt mit 73 Bücher über einen Jungen, Paddy McAloon singt mit 56 über die Jugend, Franz-Josef Wagner findet mit 70, Obama sei ein Weichei und der 85-jährige Günter Grass findet Facebook sei "Scheißdreck". Versteht man erst im Alter, was es heißt, jung zu sein? Von Matthias Kalle mehr

    Facebook sei "Scheißdreck", findet Günter Grass. Matthias Kalle ist da anderer Meinung.
  • 04.09.2013 12:07 UhrLiteraturnobelpreisträgerGünter Grass: "Facebook ist Scheißdreck"

    Literaturnobelpreisträger Günter Grass meldet sich wieder zu Wort - diesmal mit einer heftigen Attacke gegen soziale Netzwerke wie Facebook. Auch zu Handys und Computern hat der Schriftsteller ein eher gespanntes Verhältnis.  mehr

    Facebook? Scheißdreck! Findet jedenfalls Günter Grass.
  • 21.08.2013 00:00 UhrMerkel in DachauWeil es ihr wert ist

    Es ist grotesk, wenn nicht gar infam, Merkels Besuch im ehemaligen Konzentrationslager Dachau als Wahlkampfmanöver zu diskreditieren Von Malte Lehming mehr

    Kanzlerin Angela Merkel in Dachau.
  • 14.08.2013 09:25 UhrGünter GrassDie Wut des Literaten

    Günter Grass nennt Oskar Lafontaine einen großen Verräter – doch gegen Rot-Rot-Grün hätte er nichts. Und auch in der SPD gibt es Stimmen, die eine Koalition mit der Linkspartei nicht ausschließen. Von Matthias Meisner, Hans Monath mehr

    Die Wahl naht – und Günter Grass mischt sich wieder ein.
  • 14.08.2013 09:05 UhrSchriftsteller für Rot-Rot-GrünGrass entfacht Debatte über Linksbündnis

    Der Schriftsteller Günter Grass wird Oskar Lafontaine Verrat an der SPD vor - ein Linksbündnis im Bund aber mag er sich vorstellen. Der frühere SPD-Chef Franz Müntefering derweil sagt über den Wahlkampf seiner Partei: "Mir stehen die Haare zu Berge." Von Matthias Meisner, Hans Monath mehr

    Günter Grass, 2005 im Einsatz für die SPD
  • 13.08.2013 14:23 UhrNach Appell von Günter GrassThierse sieht "nicht viele" Chancen für Linksbündnis

    Der Literatur-Nobelpreisträger und langjährige SPD-Unterstützer Günter Grass fordert mehr Aufgeschlossenheit der Sozialdemokraten gegenüber der Linkspartei - der Sozialdemokrat Wolfgang Thierse findet das voreilig. Von Matthias Meisner mehr

    Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) sieht nur geringe Chancen auf ein Linksbündnis.

Umfrage

Wo kaufen Sie Ihre Bücher?

Rund ums Thema Buch

Interviews: Autoren, Künstler, Filmemacher