Autospiegel-Affäre : Strafbefehl auch gegen Ex-Herthaner Boateng

Nach Hertha-Spieler Patrick Ebert hat auch der ehemalige Bundesliga-Profi Kevin Prince Boateng von der Berliner Justiz einen Strafbefehl wegen Sachbeschädigung erhalten

von
boateng
Im Visier. Gegen Boateng wird ermittelt.Foto: AFP

Nach Hertha-Spieler Patrick Ebert hat auch der ehemalige Bundesliga-Profi Kevin Prince Boateng von der Berliner Justiz einen Strafbefehl wegen Sachbeschädigung erhalten. Der 22-Jährige, der beim FC Portsmouth in England spielt, soll angeblich 56 000 Euro zahlen. Ihm wird vorgeworfen, am frühen Morgen des 18. März 2009 nach einer Feier zusammen mit Ebert in Wilmersdorf bei mehreren Autos Außenspiegel abgetreten zu haben. Gegen den Strafbefehl will der ehemalige Hertha-Spieler umgehend Einspruch einlegen. Damit kommt es zum Prozess vor einem Amtsgericht. Ebert hatte bereits im Herbst einen Strafbefehl von rund 50 000 Euro angefochten. Als die Vandalismusvorwürfe bekannt wurden, wies er sie als „Lügengeschichten“ zurück und beteuerte auch gegenüber Hertha seine Unschuld. Wann es in seinem Fall zum Prozess kommt, sei noch offen, sagte eine Justizsprecherin am Mittwoch. Beide Verfahren waren getrennt worden, weil Boateng derzeit im Ausland lebt. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben