• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Testspiel im Trainingslager : Hertha spielt 2:2 gegen Bayerns U23

22.01.2013 17:03 Uhrvon
Peter Niemeyer verletzte sich am Zeh und musste sicherheitshalber ausgewechselt werden.Bild vergrößern
Peter Niemeyer verletzte sich am Zeh und musste sicherheitshalber ausgewechselt werden. - Foto: dapd

Herthas Testspiel im Trainingslager von Belek gegen Bayerns U23 endet nach 2:0-Pausenführung der Berliner am Ende 2:2. Besonders ärgerlich: Kapitän Niemeyer muss das Feld wegen einer Verletzung vorzeitig verlassen.

So haben das Trainer gerne: wenn das, was sie im Training einstudiert haben, auch im Spiel zu sehen ist. Jos Luhukay hatte am Dienstagmorgen in Belek seine Mannschaft in die Geheimnisse eines funktionierenden Pressings eingeführt. Immer wieder unterbrach der Trainer von Hertha BSC die Übung, schob die Spieler wie lebende Schachfiguren über das Feld und erläuterte eingehend, wer sich wann, wo hinzubewegen hat. Am Nachmittag, im Testspiel gegen die U 23 des FC Bayern München, war davon schon eine Menge in der Praxis zu sehen. Gleich zu Beginn attackierte die Mannschaft ihren Gegner, forsch stürzten sich die Spieler in die Zweikämpfe, ließen den Kontrahenten gar nicht aus dessen Hälfte entkommen.

Allerdings: Es waren die Spieler der Bayern, die so spielten, wie es sich Luhukay eigentlich von seinem Team gewünscht hatte. „In den ersten 20, 30 Minuten hatten wir Schwierigkeiten, in den Rhythmus zu kommen“, sagte Luhukay. Überhaupt bereitete der Regionalligist, der von Mehmet Scholl trainiert wird, den Berlinern einige Unannehmlichkeiten. Trotz einer 2:0-Pausenführung durch Tore von Ronny und Peer Kluge reichte es für Hertha nur zu einem 2:2.

Jos Luhukay bot im ersten von drei Testspielen in Belek nahezu die Mannschaft auf, die sich zum Ende des vergangenen Jahres als Startelf herausgeschält hatte. Allein Thomas Kraft fehlte und wurde von Sascha Burchert im Tor ersetzt. Herthas Stammkeeper soll gegen den FC Lugano (Donnerstag) und Sturm Graz (Freitag) zum Einsatz kommen. Felix Bastians fehlte wegen einer leichten Muskelverhärtung in der Leiste, Roman Hubnik (Wadenprobleme) wurde ebenso geschont wie Änis Ben-Hatira, der nach seiner hartnäckigen Knöchelverletzung behutsam an die Mannschaft herangeführt werden soll.  

Herthas Trainer hatte schon vor dem Spiel angekündigt, dass einige Spieler 90 Minuten auf dem Platz stehen würden, damit sie wieder die Konzentration und die körperlichen Voraussetzungen erhielten, die für den Ligabetrieb nötig sind. Trotzdem wechselte Luhukay zur Pause gleich sieben Mal aus: Philipp Sprint, Christoph Janker, Maik Franz, Marvin Knoll, Hany Mukhtar, Sandro Wagner und Pierre-Michel Lasogga kamen für Burchert, Marcel Ndjeng, John-Anthony Brooks, Peer Kluge, Ronny, Sami Allagui und Adrian Ramos ins Team. Peter Niemeyer musste schon nach 20 Minuten vom Feld. Herthas Kapitän hatte sich bei einem Pressschlag eine starke Zehenprellung zugezogen und wurde sicherheitshalber ausgewechselt. Für ihn kam Lewan Kobiaschwili. 

Hertha

Umfrage

Am Wochenende kassierte die Hertha beim FC Augsburg eine 0:1-Niederlage. Luhukay kritisierte: „Wir haben das Spiel verloren, weil der Schiedsrichter einen Elfmeter gibt, der nie und nimmer einer war“. Wie sehen Sie das?

Spielplan, Teams, Ticker

Tagesspiegel twittert

Weitere Themen