Teilnehmer des "Hipster Winter Cup 2013".Foto: dpa

Hipster

Sie tragen Bärte, Nerd-Brillen und Jutebeutel, sind überdurchschnittlich cool und werden gerade deswegen von vielen verachtet: Hipster prägen das Berliner Stadtbild; insbesondere in Mitte und Neukölln verbreitet sich der neue Kult. Woher kommt dieser Trend? Und was halten die Berliner und unsere Redakteure von diesem Phänomen? Lesen Sie hier aktuelle Beiträge rund ums Thema Hipster.

Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge zum Thema Hipster
  • 14.02.2015 12:06 UhrFilmfestival in NeuköllnBoddinale: Die peinliche Berlinale

    Klein, unfein und hip: Das ist die Boddinale. Das alternative Filmfestival in Neukölln zeigt Seltsamkeiten und Entdeckungen. Dank Smartphones mit Videofunktion hat sich die Zahl der Filmemacher sprunghaft erhöht. Von Johannes Groschupf mehr

    Guter Geist. Die Maske im Loophole wacht über die Besucher.
  • 10.10.2014 13:48 UhrPresse und PolitikWenn kiffende Piraten auf feiernde Journalisten treffen

    Das Verhältnis zwischen Presse und Politik ist zuweilen ein schwieriges. Noch unbehaglicher kann es werden, wenn man sich privat über den Weg läuft, in eindeutigen Situationen - beispielsweise mit einem Joint in der Hand. Von Johannes Schneider mehr

    Mann zieht an einem Joint.
  • 18.09.2014 18:16 UhrInterview mit Christiane Rösinger"Das Chaotische und Nervige macht die Stadt aus"

    Von Nadine Lange mehr

  • 13.09.2014 15:47 UhrBerlin ist viel zu coolEin Plädoyer für mehr "Wow!"

    Ein Ritter in der U-Bahn, eine Frau mit Stoffwiesel im Haar – in Berlin wundert man sich über gar nichts mehr. Wer es dennoch tut, gilt als provinziell. So wird die großstädtische Coolness zur Pose. Dabei ist Staunen großartig, denn es beflügelt die Fantasie. Von Dominik Drutschmann mehr

    Gähn. Total normal, dass da jetzt einer im Ritterkostüm rumläuft. Kennt man ja, ist halt Berlin. (Im Fall dieses Fotos ist es Karneval in München, aber man kennt's ja trotzdem.)

Neuigkeiten aus Berlin