Aktivisten der indischen Nationalpartei streiten mit der Nationalpartei über FrauenrechteFoto: dpa

Indien

Indien ist ein Land vieler Kontraste. Einerseits aufstrebende Volkswirtschaft, Atommacht und die stabilste Demokratie der Region. Andererseits bleiben die große Armut weiter Bevölkerungsgruppen, der Kaschmir Konflikt und die sozialen Spannungen weiter ungelöst. Die jüngsten Vergewaltigungsserien rückten das Land in den Fokus internationaler Aufmerksamkeit. Mehr zum Thema lesen Sie hier.

Aktuelle Artikel zum Thema

Alle weiteren Artikel zum Thema Indien
  • 25.08.2017 15:22 Uhr100.000 Anhänger protestierenTödliche Krawalle nach Verurteilung eines Gurus in Indien

    UpdateEin Prozess gegen einen Star-Guru hat in Indien eine Großstadt lahmgelegt und Ausschreitungen ausgelöst. Mindestens zwölf Menschen starben.  mehr

    Der indische Spirituelle Guru Gurmeet Ram Rahim fährt 2016 in Neu Delhi in einem Trike.
  • 13.08.2017 16:00 UhrIndienMilitante Hindus schüren Klima der Angst

    70 Jahre nach der Teilung des Subkontinents radikalisiert sich auch Indien zunehmend. Mit Regierungschef Modi steht ein Nationalist an der Spitze. Von Agnes Tandler mehr

    Indiens Premierminister und Nationalist Narendra Modi.
  • 20.07.2017 14:57 UhrIndienFrüherer "Unberührbarer" Kovind wird Staatspräsident

    Er kommt aus der untersten Kaste in Indien: Jetzt ist Ram Nath Kovind neuer Präsident.  mehr

    Ram Nath Kovind war der Kandidat der Regierungspartei.
  • 12.06.2017 06:45 UhrTag gegen KinderarbeitAlltag in Indien - Steinbruch statt Schule

    90 Prozent des Pflasters in deutschen Städten stammt aus Indien. Dort werden noch immer Millionen Kinder zur Arbeit gezwungen. Am heutigen Montag ist Tag gegen Kinderarbeit. Von Marion Mück-Raab mehr

    Ein Junge arbeitet in der indischen Provinz Rajasthan in einem Steinbruch.
  • 03.06.2017 00:00 UhrWeltpolitikWarum Europa von den USA abhängig bleibt

    Angela Merkel distanziert sich offen von Donald Trump und will die Beziehungen zu China, Lateinamerika und Indien stärken. Doch Europa bleibt auf absehbare Zeit auf die USA angewiesen. Ein Kommentar. Von Anna Sauerbrey mehr

  • 31.05.2017 06:24 UhrChinas Ministerpräsident in BerlinDeutschlands Aufgabe bleibt, Demokratie zu verbreiten

    Angela Merkel empfängt heute Chinas Ministerpräsident Li Keqiang. Eingedenk der neuen US-Außenpolitik werden diese Beziehungen wichtiger. Doch eines darf die Kanzlerin nicht vergessen. Ein Kommentar. Von Stephan-Andreas Casdorff mehr

    Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Chinas Ministerpräsident Li Keqiang (Archivbild von 2014).

Weitere Artikel aus den Ressorts Medien und Kultur

Mehr zum Thema aus dem Sport