Alle weiteren Artikel zum Thema Iran

  • 16.10.2017 17:09 UhrEU-Außenministertreffen in LuxemburgEU stellt sich hinter das Atomabkommen mit Iran

    UpdateUS-Präsident Donald Trump stellt das Atomabkommen mit dem Iran infrage. Die EU hat sich in einer Erklärung ihrer Außenminister nun demonstrativ hinter das Abkommen gestellt.  mehr

    Der britische Außenminister Boris Johnson und sein französischer Kollege Jean Yves Le Drian.
  • 15.10.2017 15:33 UhrIran-AbkommenWie Trump die USA isoliert

    Der US-Präsident torpediert mit aller Kraft das Atomabkommen mit dem Iran. Doch gegen seinen Konfrontationskurs formiert sich eine breite Front. Von Thomas Seibert mehr

    Gefährlich merkwürdig. Viele Iraner sehen in Donald Trump einen großspurigen Cowboy, der ungerechtfertigte Vorwürfe gegen die Islamische Republik erhebt.
  • 14.10.2017 18:35 UhrIran-AtomabkommenShimon Stein: "Die Vorteile überwiegen"

    Der ehemalige Botschafter Israels und Nahost-Experte warnt vor der einseitigen Aufkündigung des Atomprogrammes mit dem Iran. Von Christian Böhme mehr

    Shimon Stein, ehemaliger Botschafter des Staates Israel in Deutschland.
  • 13.10.2017 22:03 UhrAtomabkommenIsoliert Trump den Iran – oder sich selbst?

    Der US-Präsident kündigt das Atomabkommen mit dem Iran nicht aus. Doch Trumps Rede stößt auf viel Kritik, weil seine Haltung auf eine neue Konfrontation mit Irans Regierung hinausläuft. Von Thomas Seibert mehr

    Donald Trump während seiner Ansprache über das Atomabkommen mit dem Iran im Weißen Haus in Washington.
  • 13.10.2017 21:33 UhrUSA und Iran"Das Abkommen ist solider, als dieser Herr denkt"

    UpdateDer US-Präsident will das Atomabkommen mit dem Iran nicht bestätigen. Irans Präsident Hassan Ruhani will trotzdem daran festhalten. Merkel, Macron und May zeigen sich besorgt.  mehr

    Irans Präsident Hassan Ruhani will am Atomabkommen festhalten.
  • 13.10.2017 19:19 UhrTrumps IranpolitikRetten, was zu retten ist

    Das Beste, was Europa in der Iran-Krise tun kann, ist, sich nicht zu empören - so berechtigt das wäre. Gerade Deutschland sollte cool bleiben und besänftigen. Ein Kommentar. Von Christoph von Marschall mehr

    Donald Trump spricht nach seiner Rede zum Irandeal mit Reportern.
  • 13.10.2017 16:14 UhrIrans AtomprogrammTeheran stark an deutscher Raketentechnik interessiert

    Zwar zeigt der Iran in Deutschland Zurückhaltung bei der Beschaffung von Gütern für das Atomprogramm. Doch Raketentechnik steht weiterhin hoch im Kurs. Von Frank Jansen mehr

    Der iranische Präsident Hassan Ruhani - hier auf einem von seinem Büro verbreiteten Foto - bremst beim Atomprogramm seines Landes. Doch die paramilitärischen Revolutionsgarden drängen darauf, das Programm fortzuführen.
  • 13.10.2017 14:21 UhrStreit um AtomabkommenTrump will neue Sanktionen gegen den Iran

    Der US-Präsident hält den Atomdeal mit dem Iran für schlecht. Aussteigen will er zwar nicht, aber Teheran zu Zugeständnissen zwingen. Von Thomas Seibert mehr

    Die Menschen im Iran hatten große Hoffnung in das Abkommen gesetzt, weil Sanktionen entfielen.
  • 12.10.2017 17:19 UhrIrans Konflikt mit den USATeheran hält sich an die Garde, nicht an den Cowboy

    Im Konflikt mit den USA haben die iranischen Machthaber einen klaren Verbündeten, der nicht nur viel politische Macht auf sich vereint. Von Christian Böhme mehr

    Ein Staat im Staat. Die iranischen Revolutionsgarden bei einer Parade im Juni in Teheran.
  • 08.10.2017 17:01 UhrKrisenregion NahostRussland statt Amerika: Der neue Nahe Osten

    Lange Zeit galten die USA als mächtiger Partner im Nahen Osten. Das war einmal. Heute schmiedet jeder seine eigenen Bündnisse. Kein Grund zur Freude. Ein Kommentar. Von Christian Böhme mehr

    Neue Partnerschaft: Saudi-Arabiens Monarch Salman zu Gast bei Russlands Präsident Putin.

Weitere Artikel aus den Ressorts Medien und Kultur