Die Terrorgruppe IS verbreitet im Irak Angst und Schrecken.Foto: AFP

"Islamischer Staat"

Die Terrorgruppe "Islamischer Staat" (IS) verfolgt brutal Andersgläubige im Irak und in Syrien. Sie kontrolliert dort bereits große Landesteile. Ihr Ziel: die Errichtung eines Kalifats. Zehntausende Menschen flüchteten vor den gewalttätigen Dschihadisten. Bisher hat niemand eine Antwort auf die Frage, wie die IS-Milizen gestoppt werden können.

Aktuelle Artikel zum Thema

Alle weiteren Artikel zum Thema IS
  • 18.05.2016 18:21 UhrLibyenIS baut Terrorregime aus

    Kämpfer des "Islamischen Staats" haben laut Human Rights Watch in der libyschen Stadt Sirte Dutzende Menschen hingerichtet. Von Christian Böhme mehr

    Der Kampf um Sirte.
  • 18.05.2016 08:14 UhrLibyenMit neuen Waffen gegen das Chaos

    Die Staatengemeinschaft will Libyens Regierung mit militärischer Ausrüstung helfen. Damit sollen der Vormarsch des IS gestoppt und Schlepperbanden bekämpft werden. Von Christian Böhme mehr

    Ausruhen nach der Rettung: Immer wieder versuchen Flüchtlinge, von Libyens Küste aus nach Europa zu gelangen. Oft stellen die Schleuser aber nur untaugliche Schiffe zur Verfügung, viele kentern deshalb.
  • 17.05.2016 12:16 UhrZurück aus dem Dschiha̱dDer Berliner, der die Islamisten zum Zweifeln bringt

    Thomas Mücke deradikalisiert Islamisten und Rückkehrer aus Syrien. Früher hat er ähnliches mit rechten Gewalttätern gemacht. Von Deike Diening mehr

    Thomas Mücke in einer Berliner Moschee.
  • 17.05.2016 06:38 UhrKampf gegen TerrormilizIS verliert weitere Gebiete in Irak und Syrien

    Laut Pentagon-Angaben hat der "Islamische Staat" deutliche Gebietsverluste hinnehmen müssen. Im Irak habe die Anti-IS-Koalition 45 Prozent des einst vom IS gehaltenen Territoriums zurückerobert.  mehr

    Ein IS-Kämpfer in der syrischen Stadt Raqqa.
  • 16.05.2016 17:55 UhrWillkürlich teilten die Kolonialmächte den Nahen Osten auf Direkte Linie zum "Islamischen Staat"

    Wie das Sykes-Picot-Abkommen 1916 zu hundert Jahren Krieg in Nahost und zum „IS“ führte. Eine Arte-Dokumentation Von Manfred Riepe mehr

    Teile und herrsche. Nördlich der Sykes-Picot-Linie war das Einflussgebiet der Franzosen, südlich das der Briten.
  • 16.05.2016 09:53 Uhr100 Jahre Sykes-Picot-AbkommenEine verhängnisvolle Linie teilt den Nahen Osten

    Vor 100 Jahren teilten Paris und London den Nahen Osten in Einflusszonen auf. Doch die Konflikte in Syrien und Irak zeigen: Die Ordnung von einst löst sich auf. Von Christian Böhme mehr

    Das gespaltene Land. In Iraks Hauptstadt Bagdad haben vor kurzem Tausende Schiiten gegen Korruption und Vetternwirtschaft der Machtelite protestiert.

Umfrage

Sollte Deutschland Waffen in den Irak liefern, um den dortigen Kampf gegen die IS-Dschihadisten zu unterstützen?

Mehr zum Thema Terror