Alle weiteren Artikel zum Thema IS

  • 14.07.2015 08:54 UhrDarknet, Cyber-Jihad etc.Wie das Fernsehen den Terrorkrieg im Internet erklärt

    Am späten Montagabend lief die Doku "Die mörderische Strategie des ,Islamischen Staates'" in der ARD. Leider wurde das Thema verfehlt. Von Richard Weber mehr

    Am Boden morden, plündern oder zerstören. Anschließend im virtuellen Raum die Weltöffentlichkeit mit schrecklichen Bildern schockieren: der sogenannte "Islamische Staat", abgekürzt IS.
  • 14.07.2015 00:00 UhrAfghanistanDrohnen gegen den IS

    Die USA wollen verhindern, dass sich der „Islamische Staat“ in Afghanistan ausbreitet. Sie setzen dabei vor allem auf gezielte Tötungen der Anführer. Von Ulrike Scheffer mehr

    Der getötete IS-Chef für Afghanistan und Pakistan Hafis Said (Mitte) hatte sich von den Taliban losgesagt.
  • 10.07.2015 16:50 UhrJordaniens HauptstadtAmman: Stadt der Flüchtlinge

    Kaum ein Land nimmt so viele Flüchtlinge auf wie Jordanien, aktuell kommen die Syrer. Das hat die Hauptstadt stark geprägt. Drei Beispiele aus unterschiedlichen Vierteln der Metropole. Von Sascha Lübbe mehr

    Zuflucht Amman: Geflügelhändler am Rande des Wochenmarkts im palästinensischen Flüchtlingscamp Baqa'a.
  • 10.07.2015 16:34 UhrDesignierter Generalstabschef Joseph DunfordTop-Militär: "Existenzielle Bedrohung" der USA durch Russland

    Der designierte Generalstabschef Joseph Dunford spricht von „existenzieller Bedrohung" für die USA durch Russland. An zweiter Stelle folge China.  mehr

    Der designierte Generalstabschef Joseph Dunford bei einer Anhörung im Kongress.
  • 09.07.2015 20:13 Uhr"Islamischer Staat"100 Frauen aus Deutschland im Dschihad

    Die deutschen Sicherheitsbehörden vermuten in der Kriegsregion Syrien-Irak rund 100 Frauen aus Deutschland, die sich den Islamisten angeschlossen haben. Einige sind bereits zurückgekommen. Von Frank Jansen mehr

    Voll verschleierte Frauen zeigen sich in einem Propagandavideo der IS-Miliz mit Gewehren, angeblich in der Nähe der syrischen Stadt Al-Rakka.
  • 08.07.2015 22:09 UhrÄgyptenKairo droht ausländischen Medien

    Ägypten will nach den jüngsten Anschlägen seine Anti-Terror-Gesetze drastisch verschärfen: Wer künftig offiziellen Angaben widerspricht, kann im Gefängnis landen. Von Martin Gehlen mehr

    Truppenbesuch: Nach den Anschlägen auf dem Sinai informiert sich Ägyptens Präsident al Sisi (r.) über die Ausrüstung seiner Soldaten.
  • 07.07.2015 11:18 UhrWeltkulturerbe: Digitalisierung syrischer KulturschätzeAleppo, wie es war

    Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Deutsche Archäologen erfassen Syriens Kulturschätze in einer digitalen Datenbank, bevor sie von der Bildfläche verschwinden - die Realität ist manchmal schneller. Von Rolf Brockschmidt mehr

    Das Haus der Islamischen Jurisprudenz in Aleppo heute. Das Syrian Heritage Archive Project in Berlin will in Zukunft nicht nur den bestand, sondern auch die Schäden an syrischen Kulturgütern dokumentieren.
  • 06.07.2015 20:51 Uhr„Orange Is the New Black“ in der Mall of BerlinKomaglotzen extrem

    Serienrausch unter Knastbedingungen: „Orange Is the New Black“-Fans können freiwillig hinter Gitter gehen – und dort die Serie anschauen. Von Jan Russezki mehr

    Container-Gefängnis von "Orange is the new Black" an der "Mall of Berlin" am Leipziger Platz in Berlin-Mitte.
  • 06.07.2015 12:27 UhrUnglück beim Kampf gegen den ISIrakische Luftwaffe bombardiert versehentlich Bagdad

    Ein irakisches Kampfflugzeug hat am Montag aus Versehen eine Bombe über Bagdad abgeworfen. Mindestens sieben Menschen wurden dadurch getötet.  mehr

    Mit einem Kampfjet vom Typ Suchoi (Archivbild) hat die irakische Luftwaffe versehentlich Bagdad bombardiert.
  • 05.07.2015 15:49 UhrTourismus in Zeiten des TerrorsDie Strände werden kürzer

    Der Urlaub verliert seine Unschuld: Nach der Ausweitung der Bikinizone geht es in die umgekehrte Richtung. Die Welt wird wieder kleiner. Ein Kommentar Von Ariane Bemmer mehr

    So sieht der Erfolg des IS aus: Leerer Strand in Tunesien nach dem Anschlag auf ein Hotel in Sousse. Foto: dpa

Umfrage

Sollte Deutschland Waffen in den Irak liefern, um den dortigen Kampf gegen die IS-Dschihadisten zu unterstützen?

Mehr zum Thema Terror