Paralympics Zeitung Jury 2018 : Jurymitglied: Martin Winter

Dass es sich bei dem internationalen Medienprojekt für Nachwuchstalente um die Berichterstattung über die Paralympischen Sommer- und Winterspiele in PyeongChang dreht, freut ihn besonders.

Nora Gerwig
Foto: Mathias Birsens

Er kennt sie gut, die Höhen und Tiefen, die Herausforderungen, die es als Nachwuchsjournalist zu überwinden gilt. „Sich eine Stimme zu erkämpfen, erfordert Durchhaltevermögen und Leidenschaft“, Martin Winter ist Vorstand im Bundesverband junger Medienmacher, in dessen Landesverbänden insgesamt etwa 5000 junge Medienschaffende organisiert sind. „Dasselbe gilt selbstverständlich für die Laufbahn von Athleten und Athletinnen“. Umso mehr begrüßt Martin Winter das Projekt des Tagesspiegels in Kooperation mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), welches Nachwuchsjournalisten und -journalistinnen sowie Sportlern und Sportlerinnen gleichermaßen eine Stimme gibt.

Ein Projekt wie die „Paralympics Zeitung“ sensibilisiere junge Nachwuchsjournalisten für ein Thema, welches im öffentlichen Bewusstsein leider noch unterpräsentiert sei: „Junge Menschen sind hervorragende Botschafter und Multiplikatoren, um dem Behindertensport zu einer größeren medialen Aufmerksamkeit zu verhelfen.“

Zunächst Teilnehmer der bayerischen Jugendmedientage, ist Martin Winter seit 2006 Mitglied und Aktiver des bayrischen Landesverbandes, der Jungen Presse Bayern. Von dort ging es 2013 in den Bundesvorstand der Jugendpresse Deutschland. Hier setzt er sich dafür ein, Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Raum, also eine Plattform und ein Netzwerk zu geben, um dem Berufswunsch „Irgendwas mit Medien“ konkreter nachzugehen. Ihm selbst verhalf die Arbeit in der Jugendpresse seine eigenen beruflichen Vorstellungen zu präzisieren: Durch die Nähe seiner Vorstandstätigkeiten zur Bildungsarbeit entschied er sich für ein Lehramtsstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Am Gymnasium wird er Schülerinnen und Schülern Mathematik und Informatik näher bringen.

Für seine anstehende Arbeit als Jury der Paralympics Zeitung 2018 ist Martin Winter bestens vorbereitet, er kennt beide Seiten: Während seiner Schullaufbahn war er selbst drei Jahre Chefredakteur der Schülerzeitung, die Juryarbeit kennt er aus seiner Funktion als verantwortlicher Vorstand für den Schülerzeitungswettbewerb der Länder. Es kann also losgehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben