070703_knut8_KKH.JPGFoto: Kitty Kleist-Heinrich, TSP

Knut

Mit seiner Geburt im Zoologischen Garten Berlin 2006 eroberte Eisbär Knut die Medien und zog tausende Besucher an. Der Publikumsliebling wurde nur vier Jahre alt. Lesen Sie hier alle Beiträge.

Aktuelle Artikel

Mehr Beiträge zu Knut
  • 06.08.2014 06:35 UhrBaden im ZooPlanschen im Seebär-Becken ist nicht die einzige dumme Idee im Zoo

    Im Zoo stieg eine Frau zu den Seebären ins Becken. Dass sie in Lebensgefahr war, war ihr wohl nicht klar. Und auch sonst rücken Besucher den Tieren oft zu nahe. Von Annette Kögel, Tassilo Hummel mehr

    Rettung im letzen Moment: 2009 sprang das letzte Mal jemand in ein Becken des Zoologischen Gartens. Damals ging die Situation jedoch leider viel schlimmer aus, denn die Frau wurde schwer verletzt.
  • 29.07.2014 08:40 UhrEisbär im NaturkundemuseumKnut wird in Berlin unsterblich

    Eisbär Knut bleibt ein Publikumsmagnet – auch nach seinem Tod. Ab diesem Dienstag ist seine Dermoplastik im Naturkundemuseum in Berlin zu sehen. Die ist ganz gut gelungen, finden Besucher. Sie steht in einer Sonderschau mit „Highlights der Präparation“. Von Annette Kögel mehr

    Da isser wieder! Knut, ausgestopft, im Naturkundemuseum.
  • 20.02.2014 16:52 UhrNaturkundemuseum Berlin holt Lieblingseisbären wieder rausKnuts Auferstehung

    Es war und ist ein Publikumsmagnet: der bekannteste Zooeisbär der Welt. Knut soll jetzt bald wieder im Naturkundemuseum zu sehen sein. Die Menschen lieben ihn noch immer. Von Annette Kögel mehr

    Star hinter Glas. 150 000 Besucher sahen den Zooeisbären allein im Frühjahr 2013. Jetzt soll seine Dermoplastik bald wieder Publikumsmagnet im Museum für Naturkunde werden. Knut? Unsterblich.
  • 06.02.2014 11:33 UhrNach der SteueraffäreWer folgt auf André Schmitz?

    Etwas Gutes hat die Steueraffäre um André Schmitz, findet Rüdiger Schaper, Ressortleiter Kultur. Wer hätte gedacht, dass der Rücktritt eines Kulturpolitikers solche Aufmerksamkeit erregt? Einen geeigneten Nachfolger hat Schaper auch schon im Blick. Von Rüdiger Schaper mehr

    André Schmitz zog am Dienstag die Konsequenzen aus seiner Steueraffäre und trat zurück.
  • 04.01.2014 17:37 UhrVorläufige Annahme bestätigtKnut starb an Hirnentzündung

    Knapp drei Jahre nach dem Tod des Eisbären veröffentlicht das Leibniz-Institut die Ergebnisse der aufwendigen Obduktion. Von Susanne Grautmann mehr

    Es wurde nicht alles Knut. Der Eisbär starb im Alter von nur vier Jahren.
  • 17.09.2013 11:29 UhrZoo gewinnt Rechtsstreit um VermarktungsrechteJetzt ist aber mal Knut

    Ein EU-Gericht hat entschieden: Nur der Zoo darf den Markennamen für den toten Eisbären Knut nutzen. Aber finanziell bringt das gar nicht mehr so viel. Denn der Hype um den Eisbären war schon vor seinem Tod im März 2011 vorbei und die Bärchen-Souvenirs sterben aus. Von Christoph Stollowsky mehr

    Flüchtiger Ruhm: Als Baby-Knut 2007 süß grüßte, liebten ihn alle. Doch schon vor seinem Tod ebbte der Hype um den Eisbären ab.

Neuigkeiten aus Berlin