Auktion mit Fragezeichen : Noch mehr Dörflein-Nachlass im Internet

Die Söhne des verstorbenen Knut-Ziehvaters Thomas Dörflein verkaufen Gegenstände ihres Vaters - vom Taschenmesser bis zum Auto. Doch von den Online-Auktionen wollen offenbar auch andere profitieren.

Berlin Auf den Verkaufsseiten im Internet wurde am Montag ein Zusatzvermerk veröffentlicht, in dem darauf hingewiesen wird, dass lediglich fünf offizielle Auktionen der beiden Kinder von Thomas Dörflein laufen. Weiter hieß es: "Wir bedauern, dass es jetzt Trittbrettfahrer gibt, die versuchen, aus unseren Auktionen Profit zu schlagen."

Im Internet versteigert werden aus Dörfleins Nachlass ein Auto, ein Elvis-Buch mit CD, ein Stoffgürtel sowie ein Schlafsack. Am gefragtesten ist offenbar ein Taschenmesser aus dem Erbe des Zoo-Tierpflegers. Fünf Tage vor Ende der Aktion lag am Montagnachmittag das 46. Gebot bei 320 Euro. Bei demselben Internetauktionshaus offerierter ein anderer Anbieter eine Uhr, die ebenfalls dem Ziehvater des Eisbären gehört haben soll.

Thomas Dörflein war durch die Handaufzucht des von seiner Mutter verstoßenen Eisbären Knut weit über die Grenzen Berlins und Deutschlands hinaus bekanntgeworden. Die Bilder von dem bärtigen Pfleger und dem possierlichen Jungtier waren um die Welt gegangen. Der 44-Jährige war am 22. September einem Herzinfarkt erlegen. Sein 18-jähriger Sohn David begründete die Versteigerung damit, dass er das Geld brauche, um das Grab zu pflegen. Das schlichte Urnengrab auf einem Spandauer Friedhof ist mittlerweile Anziehungspunkt für viele Fans des Verstorbenen. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben