Berliner Zoo : Eine Million Menschen haben Knut gesehen

Knut beschert dem Zoo Rekordmarken: Seit der Nachwuchs-Eisbär gezeigt wird, kamen eine Million Besucher.

Knut-Besucher
Immer drauf: Erinnerungsfotos für die Nachwelt. -Foto: ddp

BerlinAm 23. März wurde der inzwischen weltweit berühmte Eisbär erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Seit diesem Zeitpunkt hat der Zoo nun eine Million Besucher gezählt. Ein Ehepaar aus Rotterdam, Ilja und Vincent Arends, wurde am Mittag vom Vorstand des Zoos beim Elefantentor-Eingang an der Budapester Straße empfangen. "Wir freuen uns riesig über diese Ehre und das Glück", sagte Ilja Arends. Die Niederländer erhielten vom Zoo einen Geschenkkorb, auf dem Knut als Stofftier thronte.

Der kleine Bär habe im Nu die Herzen aller Tierfreunde erobert, und zwar nicht nur in Berlin, in Deutschland und Europa, sondern auch in Übersee, sagte Zoo-Direktor Bernhard Blaszkiewitz. Wahrscheinlich habe noch kein Zootier eine derartige weltweite Reisewelle ausgelöst wie Knut. Aus aller Herren Länder kämen Besucher extra in die Hauptstadt, um den Eisbären und seinen Pfleger zu sehen, fügte Blaszkiewitz hinzu. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar