Berliner Zoo : Knut zieht frühestens 2010 nach Hannover um

Die Berliner können wieder aufatmen. Ihr Eisbären-Liebling Knut soll mindestens bis Mai 2008 in der Hauptstadt bleiben. Erst dann muss über einen Umzug nachgedacht werden, da Berlin kein weiteres Eisbärengehege mehr anlegen wird.

DÖRTE JOHANNSEN-ROTH
Knut
Knut bleibt vorerst noch in Berlin. -Foto: ddp

BerlinDer populärste Eisbär Deutschlands wird nach Angaben des Berliner Bären-Kurators, Heiner Klös, in der Hauptsstadt bleiben. Eine Umsiedlung sei derzeit kein Thema, sagte Klös gegenüber der dpa. Frühestens im Mai 2008 müssten die Berliner Abschied von Knut nehmen. Ab diesem Zeitpunkt käme ein Umzug des Eisbären in die neu gebaute Polarwelt in Hannover in Betracht, da Berlin mit Sicherheit keine weitere Eisbärenanlage anlegen werde.

Die Bauarbeiten für die 32 Millionen Euro teure und 2,2 Hektar große Polar-Landschaft beginnen jedoch erst 2010. Sprecherin Simone Hagenmeyer hält es laut dem dpa-Bericht nicht für möglich, dass Knut in der Übergangszeit in Hannover artgerecht untergebracht werden kann.

Zusammen mit Pinguinen, Seebären, Bisons, Präriehunden, Wölfen, Rentieren und Seebären sollen Knut und seine Artgenossen nach Fertigstellung in der neuen Anlage "Yukon Bay“ in Hannovers Zoo Revier beziehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben