Deutsche Wein Marketing GmbH : Auf ein Glas mit Peter Antony

Der Geschäftsführer der Deutsche Wein Marketing GmbH organisiert Messen und Wettbewerbe in Berlin, Portugal oder Südkorea

Von Rita Nikolow
Peter Antony beim Latte Macchiato in seinem Stammlokal, dem Francucci's am Kurfürstendamm
Peter Antony beim Latte Macchiato in seinem Stammlokal, dem Francucci's am KurfürstendammFoto: Thilo Rückeis

Mit wenigen Schritten durchquert Peter Antony sein Stammlokal, er nimmt ganz hinten Platz. "Ich gehe nicht oft aus, aber wenn, dann gerne hier", sagt der Mittfünfziger. An diesem Nachmittag ist es ziemlich ruhig im Francucci’s, die meisten Mittagesser sind schon wieder aufgebrochen. Die Kellner sind trotz dieser etwas schläfrigen Atmosphäre hellwach. Antony bestellt einen Latte Macchiato und lächelt vergnügt. Dass er gerade – Mitte Januar – in den stressigsten Wochen des Jahres steckt, lässt er sich nicht anmerken: Auf der Grünen Woche kümmert er sich um den Wein-Bereich, Anfang Februar beginnt die Berliner Wein Trophy, ein Verkostungswettbewerb, auf dem eine Expertenjury vier Tage lang knapp 6000 Weine testet. Ende Februar folgt dann die Weinmesse Berlin. Er ist in der Nähe von Trier aufgewachsen, sein Vater arbeitete als LKW-Fahrer und Nebenerwerbswinzer. Das bedeutete viel Arbeit – für die Eltern und die Kinder. "Ich gebe zu, dass ich darauf manchmal keinen Bock hatte", erinnert sich Antony, der mit 18 als "Bundeswehrflüchtling" nach Berlin kam. 

Die erste Messe veranstaltete er 1994, damals kamen knapp 3000 Gäste, 2016 waren es 40.000. Seit einigen Jahren organisiert er auch Verkostungswettbewerbe in Portugal – und in Südkorea. Das Land, in dem man sich viel Zeit nimmt für das gemeinsame Essen mit der Familie oder den Mitarbeitern, begeistert ihn. Er selbst trinkt überraschenderweise kaum Alkohol. Eine wiederum südkoreanische Ausnahme gibt es allerdings: die sogenannte "Bombe", eine Mischung aus Bier und dem Reisschnaps Soju. Im Francucci’s gibt es sie leider nicht.

Dieses Stück erschien zuerst im Wirtschaftsmagazin "Köpfe" aus dem Tagesspiegel-Verlag, das Sie hier bekommen können: Tagesspiegel Köpfe bestellen

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar