Jubiläumsausgabe : Diese 100 Unternehmen bewegen Berlin!

In der 100. Ausgabe des Wirtschaftsmagazins stellt die Redaktion von "Tagesspiegel Köpfe" die spannendsten Berliner Unternehmen vor.

Heike Gläser
So sieht das Cover der Jubiläumsausgabe aus.
So sieht das Cover der Jubiläumsausgabe aus.Foto: TSP

Vor gut zehn Jahren, genauer am 1. Oktober 2006, erschien die erste Ausgabe von „Berlin maximal“ - das erste regional ausgerichtete Wirtschaftsmagazin aus dem Hause Tagesspiegel und der Vorläufer von „Tagesspiegel Köpfe“. Die damalige Chefredakteurin Ursula Weidenfeld beschäftigte sich in der Titelgeschichte mit den ersten Aufträgen für den „Großflughafen Berlin-Brandenburg International“. Der BER ist bekanntermaßen bis heute nicht in Betrieb, die mittelständischen Firmen haben alles andere als davon profitiert, eher im Gegenteil, einigen Unternehmen aus der Region hat die Nichteröffnung finanziell das Genick gebrochen, andere klagen inzwischen gegen die Betreibergesellschaft des Flughafens. Aber das ist eine andere Geschichte.

Die Berliner Wirtschaft ist innovativer geworden 

Im Gegensatz zum BER hat sich in der Hauptstadt in den vergangenen zehn Jahren Beachtliches weiterentwickelt. Die Berliner Wirtschaft ist wesentlich innovativer, dynamischer und auch internationaler geworden. Wer hätte vor zehn Jahren gedacht, dass sich Berlin zur angesagten Gründermetropole entwickelt und die Stadt junge Leute aus der ganzen Welt anzieht? Wer hätte vor zehn Jahren erwartet, dass die Auftragsbücher der Handwerksbetriebe gut gefüllt sind? Dass 40.000 Menschen pro Jahr neu in die Stadt ziehen – und damit einen Bauboom auslösen? Wer hätte gedacht, dass Berlin London und Paris fast die Show stiehlt? Die Tourismusbranche verzeichnet jedes Jahr neue Rekorde mit noch mehr Übernachtungen, noch mehr Umsätzen, noch mehr Hotelbetten. Und auch im Gesundheitssektor, ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Berlin, entstehen neue Firmen und damit neue Arbeitsplätze.

Tagesspiegel Köpfe porträtiert die Menschen hinter den Unternehmen

„Tagesspiegel Köpfe“ berichtet kontinuierlich über diese und andere Branchen, porträtiert die Menschen, die hinter den Unternehmen stehen und stellt regelmäßig neue Start-ups vor, die mit neuen Geschäftsideen punkten wollen. Die Chefs und Chefinnen, Gründer, Entscheider und Unternehmerpersönlichkeiten prägen unsere Stadt und Tagesspiegel Köpfe erzählt ihre Geschichten. Und das regelmäßig seit Oktober 2006.

Zehn Firmen aus zehn Branchen auf 130 Seiten

Die 100. Ausgabe des Tagesspiegel-Wirtschaftsmagazins widmet sich jetzt – wie kann es anders sein – 100 Unternehmen, die Berlin bewegen. Und da sich das Wirtschaftsmagazin auf die Menschen dahinter konzentriert, sind es mehr als 100 Köpfe, die in der Jubiläumsausgabe vorgestellt werden: Familienunternehmen mit Führungspersonal aus unterschiedlichen Generationen, Start-ups, die neue Wege gehen und im Kollektiv gründen, oder klassische Doppelspitzen. Die Auswahl ist selbstverständlich unvollständig, aber vielleicht exemplarisch für die Hauptstadt – und ganz sicher redaktionell subjektiv und unabhängig von Verbandsinteressen. Zehn Firmen aus zehn Branchen werden auf 130 Seiten porträtiert, neben den Start-ups finden sich Unternehmen aus den Bereichen Tourismus und Verkehr, Industrie, Bauen und Immobilien, Manufakturen, Handel, Life Science, Dienstleistung und Banken, Wissenschaft sowie Kulturwirtschaft. Das Magazin kostet 6,50 Euro und ist ab sofort in gut sortierten Kiosken zu haben, im Tagesspiegel-Shop oder online unter tagesspiegel.de              

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben