Das Landesamt für Gesundheit und Soziales in Moabit ist völlig überlastet - und sorgt immer wieder für Ärger.Foto: Felix Zahn/dpa

Lageso

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales kümmert sich um Sozialdienste, das Gesundheitswesen und die Versorgung. Dieses Amt ist die zentrale Leistungsstelle für Asylbewerber und in der Flüchtlingspolitik steht es stark in der Kritik.

Aktuelle Beiträge

Mehr Beiträge zu Lageso
  • 22.04.2017 15:39 UhrSexuelle GewaltBerliner Unterkünfte: Kein sicherer Ort für geflüchtete Frauen

    Nach der Flucht haben sie gedacht, jetzt wird alles besser. Doch für viele Frauen beginnt mit dem Leben in Flüchtlingsunterkünften ein neuer Leidensweg. Unser Blendle-Tipp. Von Pascale Müller, Yasmin Polat, Daria Sukharchuk mehr

    Allein, hilflos, bedrängt. In Flüchtlingsheimen verlieren Menschen ihre Privatsphäre, für Frauen ist das ein besonderes Problem.
  • 28.01.2017 12:18 UhrLandesamt für FlüchtlingsangelegenheitenMitarbeiter beklagen Chaos in ihrer Behörde

    Ein Brandbrief hat nichts genutzt: Auch zwei Monate nach ihrer Beschwerde klagen Mitarbeiter des früheren Lageso über unzumutbare Arbeitsbedingungen - auch wenn die Personalführung Entlastung verspricht. Von Fatina Keilani mehr

    Vor allem warten. Diese Bilder mit riesigen Schlangen gibt es zwar nicht mehr, doch die Mitarbeiter im Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten haben trotzdem weiter Berge von Anträgen abzuarbeiten. Sie klagen über zu hohe Belastung.
  • 25.01.2017 07:34 UhrKindermörder aus BerlinSilvio S. soll für immer hinter Gittern bleiben

    Der Generalbundesanwalt will eine Sicherungsverwahrung für den Mörder des sechsjährigen Elias und des vierjährigen Mohamed. Von Sandra Dassler, Jost Müller-Neuhof mehr

    Silvio S. soll für immer hinter Gitter.
  • 13.01.2017 17:09 UhrKorruptionsaffäre um FlüchtlingsheimeLageso-Beamter zu Gefängnisstrafe verurteilt

    Als Referatsleiter am Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales kassierte er 143.000 Euro Schmiergeld von Chefs einer Sicherheitsfirma. Nun wurde er der Bestechlichkeit schuldig gesprochen. Von Kerstin Gehrke mehr

    Gegen den 49-Jährigen Regierungsrat vom Lageso ergingen zwei Jahre und acht Monate Gefängnis.

Beiträge zum Thema Flüchtlinge