Prof. Dr. Andreas Leson : Superharte diamantähnliche Kohlenstoffbeschichtungen für eine bessere Energieeffizienz

Superharte amorphe Kohlenstoffschichten zeichnen sich durch eine extrem hohe Härte aus und besitzen damit eine sehr hohe Verschleißfestigkeit.

Andreas Leson
Andreas Leson

Superharte amorphe Kohlenstoffschichten zeichnen sich durch eine extrem hohe Härte aus und besitzen damit eine sehr hohe Verschleißfestigkeit. Zudem lassen sich mit ihnen Reibungsverluste drastisch reduzieren. Motorenbauteile, die mit einem industrietauglichen Verfahren derart beschichtet werden, führen zu einer deutlichen Reduzierung des Spritverbrauches und einer Verringerung des CO2-Ausstoßes.

Video
Andreas Leson
Andreas Leson

Andreas Leson hat an der Universität Münster in Experimentalphysik promoviert. Nach Stationen in der Forschung des Krupp-Konzerns in Essen und beim Verein Deutscher Ingenieure (VDI) in Düsseldorf kam er 1997 zum Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik in Dresden und ist dort als Leiter des Geschäftsfeldes PVD- und Nanotechnik tätig. Andreas Leson ist Inhaber einer Honorarprofessur an der Fakultät Maschinenwesen der TU Dresden. Zudem ist er in etlichen Fachgesellschaften aktiv, so etwa als Vorstandsmitglied der Europäischen Forschungsgesellschaft für Dünne Schichten, als Vorstand der VDI-Gesellschaft Materials Engineering und als Vorstand des Organic Electronic Saxony e.V.