Mitgerissen : Die erste Pizza

Für Tagesspiegel-Leserin Heike Pohl war 1989 ein schwieriges Jahr. Stets lebte sie in Angst, dass ihr damaliger Mann von seinen Reisen nach Ungarn nicht zurückkommen würde. Als dann der 9. November kam, konnte sie es kaum fassen.

Heike Pohl

Für mich war 1989 ein schwieriges Jahr. Mein Ex-Mann arbeitete bei der Mitropa und fuhr regelmäßig nach Ungarn. Ständig war die Angst da, dass er nicht zurückkommt. Unser Sohn war zwei  Jahre alt und ich hatte immer Angst. Als Herr Genscher die Ausreise aus Prag verkündete, waren wir zum FDGB-Urlaub im Harz und konnten es kaum fassen. Dann kam der 9.November. Wir hatten gemeinsam Fernsehen geguckt und wollten auf Sat 1 nur noch die Nachrichten anschauen, bevor wir schlafen gingen.  



Da sahen wir die ersten Bilder von der Friedrichstraße und auch, dass die Ausreise jetzt für jeden möglich ist. Ich war so wütend, weil ich dachte, da wird man wieder verscheißert, dass ich unbedingt mir das an der Bornholmer ansehen wollte. Vollkommen irre haben wir uns noch einmal umgezogen. Denn sollte das doch stimmen, wollten wir nicht wie die armen Ossis aussehen. So ein Quatsch. In der Bornholmer Straße wurden wir von den Massen einfach mitgerissen. Der Tenor bereits in der Straßenbahn war, dass man die einfach mit so vielen Menschen überrennen kann.



Ich konnte es dann gar nicht fassen, dass man so schnell über die Brücke konnte. Dahinter stand dann ein Taxi. Der Taxifahrer sagte, wir seien seine ersten Ossis und er fahre uns. Egal wohin. Vielen Dank nochmals an ihn. Wir wollten nach Spandau, wo meine Schwiegereltern wohnten. Aber erst mal ging es in eine Seitenstraße vom Kudamm - zum Lieblingsitaliener unseres Taxifahrers. Auch dort wurden wir herzlich aufgenommen und es gab die erste Pizza meines Lebens. Toll, wie nett die Menschen in dieser Nacht waren. Allen nochmals Danke! Heute lebe ich den Zusammenschluss. Mein jetziger Mann lebt seit über 50 Jahren in Wedding, und ich bin sozusagen sein persönlicher Solibeitrag.


Umfrage

East Side Gallery: Die bekanntesten Reste der Berliner Mauer wurden versetzt. Was halten Sie davon?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben