Serie Wendekalender : 11. Juli 1989

Zirkus verbindet Ost und West, U-Bahn trennt SPD und CDU

Die „Mir Carawane“, ein internationaler Ost-West-Wanderzirkus der Tempelhofer Ufa-Fabrik, ist in Berlin zu ihrem ersten West-Gastspiel eingetroffen. Die Karawane besteht aus 200 Schauspielern und Artisten und hat schon halb Osteuropa bereist, Premiere war in Moskau. Viele russische Künstler ziehen in der Truppe mit. Das Projekt soll der politischen Entspannung dienen. Auf der Straße des 17. Juni wird ein kleines Zeltdorf aufgebaut. Mehr als 50 Aufführungen sind dort geplant.

Berliner Senat und Bezirksamt Zehlendorf streiten sich um eine mögliche Überbauung der U-Bahnlinie 1. Bausenator Wolfgang Nagel (SPD) braucht dringend neue Flächen für den Wohnungsbau und lässt prüfen, ob der U-Bahn-Trog in der Gemarkung Zehlendorf nicht an der einen oder anderen Stelle unter Neubauten verschwinden könnte. Zehlendorfs Baustadtrat Ulrich Menzel (CDU) spricht von einer „schikanösen Senatspolitik“ und verteidigt den Ist-Zustand mit dem Verweis auf die vielen Bäume, die dann längs der Trasse gefällt werden müssten. loy

Umfrage

East Side Gallery: Die bekanntesten Reste der Berliner Mauer wurden versetzt. Was halten Sie davon?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben