Serie Wendekalender : 16. Juni 1989

2750 Wohnungen werden in Hellersdorf gebaut – zur Freude vieler Familien

Im Streit um die Einführung von Tempo 100 auf der Avus wird weiterhin mit allen Mitteln gerungen. Eine Initiative gegen das Tempolimit hat angeblich 75 000 Unterschriften gesammelt und sympathisiert mit Gruppen, die sich gegen die Einführung von Tempo-30-Zonen wehren. Tempo 30, so der Sprecher der Initiative Thomas Seidel, sei auch in puncto Umweltschutz problematisch, da bedeutend öfter im ersten Gang gefahren werden müsse. Autos mit Aufklebern gegen das Tempolimit werden von linken Aktivisten mit Farbe besprüht. Nachdem der Grafiker Klaus Staeck und sein Schriftstellerfreund Günter Grass zum Austritt aus dem Anti-Tempolimit-Lobbyverband ADAC aufgerufen haben, hat sich die Zahl der ADAC-Abtrünnigen auf 1127 erhöht.

Der 22-jährige Ingo Andruchiewiecz, Baumaschinist im Wohnungsbaukombinat Fritz Hekkert, hat aus den Händen von Bauleiter Joachim Müller vom Wohnungsbaukombinat Magdeburg den symbolischen Schlüssel für seine neue, 64 Quadratmeter große Dreiraumwohnung in der Tangermünder Straße in Hellersdorf erhalten – im Beisein von SED-Funktionären und der Presse. Das Magdeburger Kombinat hat in Hellersdorf 2750 Wohnungen geschaffen, davon in diesem Jahr 240, das sind genau zwei Wohnungen über dem Plan. Andruchiewiecz spricht von einem „Fünfer im Lotto“. Vorher wohnte er mit Frau Liane und Baby Marcus in einer „Einraum-Hinterhofwohnung ohne Bad“, wie das Neue Deutschland berichtet. loy

Umfrage

East Side Gallery: Die bekanntesten Reste der Berliner Mauer wurden versetzt. Was halten Sie davon?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben