SERIE WENDEKalender : 6. April 1989

100 000 Arbeitslose in West-Berlin. Im Osten hingegen: unbesetzte Stellen

JAHRE

MAUERFALL

Erzählen Sie doch Ihre eigene Geschichte von damals! Lesebeispiele:

www.tagesspiegel.de/meinjahr89

In West-Berlin gibt es Arbeitslose, rund 100 000, in Ost-Berlin hingegen unbesetzte Stellen. Nach Angaben der Ost-Berliner Zeitschrift „Arbeit und Arbeitsrecht“ hätten die Betriebe für 1989 einen zusätzlichen Bedarf von 4500 Arbeitskräften angemeldet, dieser Bedarf sei aber bei der Planaufstellung nicht berücksichtigt worden. Demzufolge sollten 10 000 Arbeitskräfte eingespart werden, vor allem in der Verwaltung. Das böse Wort „Stellenabbau“ fällt nicht. In Ost-Berlin seien rund 700 000 Menschen beschäftigt, heißt es.

Die Alternative Liste wehrt sich gegen den Import von westdeutschem Atomstrom nach West-Berlin. Der Konzern PreußenElektra baut eine Stromtrasse durch die DDR, um Berlin an das europäische Verbundnetz anzuschließen. Gestritten wird auch, ob die 380-Kilovolt-Verbindung als Freileitung durch Spandau geführt wird oder als teures Erdkabel. loy

Umfrage

East Side Gallery: Die bekanntesten Reste der Berliner Mauer wurden versetzt. Was halten Sie davon?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben