Serie Wendekalender : 6. Juni 1989

An der Sophienkirche wird eine Demonstration gewaltsam aufgelöst

In Ost-Berlin wird am Abend eine Demonstration gegen den Wahlbetrug bei den Kommunalwahlen gewaltsam aufgelöst. 120 Demonstranten werden vorläufig festgenommen und nach Augenzeugenberichten in drei Bussen weggekarrt. Die Festnahmeaktion ist seit Jahren die größte in Ost-Berlin, schreibt AP. Westliche Journalisten wurden an ihrer Arbeit gehindert, „teilweise getreten“ und des Platzes verwiesen. Dutzende von Lastwagen mit Polizisten hatten sich offenbar schon vor Beginn der Demo in den Seitenstraßen nahe der Sophienkirche in Mitte postiert.

Auf einer Medizinertagung in Ost-Berlin haben sich einige Teilnehmer sehr kritisch zum Umgang mit radioaktiver Strahlung in der DDR geäußert. Eingeladen hatten die evangelischen Akademien Ost-Berlin, Greifswald und Magdeburg. Der Ost-Berliner Arzt und Molekularbiologe Jens Reich forderte neue Konzepte für den Umgang mit geringen Strahlendosen, da auch niedrige Strahlung eine unverhältnismäßig große Wirkung habe. Der Physiker Sebastian Pflugbeil beklagte laut Tagesspiegel die „verharmlosende Informationspolitik sowie den Umgang mit radioaktiver Strahlung beim Uranbergbau und durch bestehende Kernkraftwerke in der DDR“. loy

Umfrage

East Side Gallery: Die bekanntesten Reste der Berliner Mauer wurden versetzt. Was halten Sie davon?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben