SERIE WENDEKalender : 6. Mai 1989

Die "Gruppe 89" ruft zum Boykott der Kommunalwahl in der DDR auf.

JAHRE

MAUERFALL

Erzählen Sie doch Ihre eigene Geschichte von 1989! Lesebeispiele:

www.tagesspiegel.de/meinjahr89

Am Tag vor der Kommunalwahl in der DDR brandmarkt der Tagesspiegel das Ereignis bereits als „Wahlfarce“ und berichtet von erheblichen Sicherheitsvorkehrungen. Neben der Volkspolizei sollen Streifen aus SED-Mitgliedern, Stasi- Angehörigen und progressiven Bürgern für Ordnung sorgen. Die „Gruppe 89“ steckt in Ost-Berlin Handzettel in die Briefkästen, auf denen zum Wahlboykott aufgerufen wird: „Leistet auch Ihr Euren Beitrag dazu, dass die Herren Honecker, Schabowski und andere für unsere Situation Verantwortliche diesmal nicht wieder voller Selbstgefälligkeit von einem ,erneuten Vertrauensbeweis der Bevölkerung‘ reden können!”

Im Westteil gibt es Streit um den Auftritt einer US-Militärband beim „Laubenpieperfest“, dem Fest in der Bonner Berlin-Vertretung im September. Bundessenatorin Heide Pfarr (SPD) findet, die „Berlin Brigade Band“ passe nicht zu einem rot-grünen Laubenpieperfest. loy

Umfrage

East Side Gallery: Die bekanntesten Reste der Berliner Mauer wurden versetzt. Was halten Sie davon?

0 Kommentare

Neuester Kommentar