Friedhof der St. Elisabeth-Gemeinde an der Ackerstraße in Mitte.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Nachrufe

"Vorbei – ein dummes Wort", das Goethe-Zitat aus dem "Faust", ist das Leitmotiv dieser Seite. Wir erinnern hier, immer freitags neu, an Berliner, die in jüngster Zeit gestorben sind.

Lesen Sie weitere Nachrufe
  • 19.05.2016 16:34 UhrIrmgard Ostermai (Geb. 1935)

    „Würdest du mich auch dann begleiten?“ Von Daniela Rattunde mehr

  • 12.05.2016 15:28 UhrNachruf auf Alexander von Salessoff (Geb. 1922)Fahren sie defensiv!

    Sohn eines russischen Adligen aus St. Petersburg, Wehrmachtssoldat vor Leningrad, Chauffeur einer Kauffrau vom Ku'damm, strenger Fahrschullehrer. Nachruf auf ein Jahrhundertleben. Von David Ensikat mehr

    Alexander Salessoff, damals ohne "von", als Chauffeur, Anfang der fünfziger Jahre.
  • 12.05.2016 15:48 UhrGertrud Edith Trenczek (Geb. 1932)

    "Ich erlaube solche Aktivitäten immer" Von Tatjana Wulfert mehr

  • 05.05.2016 15:23 UhrNachruf auf Jiři Lenin Kubíček (Geb. 1925)Kommunist mit Mercedes

    An seiner Wiege stand das ZK der Tschechoslowakischen Kommunistischen Partei. Er war Spion in Wien, Waffenhändler, Renegat. Und legte immer großen Wert auf gute Autos. Der Nachruf auf ein bewegtes Leben. Von Gregor Eisenhauer mehr

    Jiři Lenin Kubíček (1925-2016)

Wenn Sie vom Ableben eines interessanten Berliners erfahren, über den wir einen Nachruf schreiben können, melden Sie sich bitte bei uns: Telefon 030 / 29021 14712 oder per E-Mail:

nachrufe@tagesspiegel.de

Berliner Friedhöfe

Auf der Nachrufeseite im Freitags-Tagesspiegel gibt es stets ein Foto eines Berliner Friedhofs. In der Bildergalerie finden Sie eine Auswahl von Bildern unserer Fotografin Doris Spiekermann-Klaas.

Zu den Friedhofsbildern

Ihre Anzeige erscheint im gedruckten Tagesspiegel und in der Online-Ausgabe