Friedhof der St. Elisabeth-Gemeinde an der Ackerstraße in Mitte.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Nachrufe

"Vorbei – ein dummes Wort", das Goethe-Zitat aus dem "Faust", ist das Leitmotiv dieser Seite. Wir erinnern hier, immer freitags neu, an Berliner, die in jüngster Zeit gestorben sind.

Lesen Sie weitere Nachrufe
  • 10.04.2017 10:27 UhrRudolf Michael (Geb. 1931)

    Schließlich lockerte er den allzu straff gezogenen Lebensfaden Von Tatjana Wulfert mehr

  • 02.04.2017 19:55 UhrNachruf auf Hans Zerban (Geb. 1953)"Das System lehne ich ab"

    Was er alles hätte werden können: Kapitän, Regierender Bürgermeister, Weltmeister, Polizeichef. Im Krippenspiel hat er die Maria gespielt. Seine Behinderung sah er als Begabung: "Ich bin ein Mongole." Von Gregor Eisenhauer mehr

    Hans Zerban (1953-2017)
  • 31.03.2017 17:16 UhrBernd Gärtner (Geb. 1942)

    Wozu hatte Gott ihn erschaffen? Das ließ sich nur in den Büchern klären Von Thomas Loy mehr

  • 28.03.2017 17:18 UhrNachruf auf Hans Eichberg (Geb. 1930)Ein Mann und 913 Pfeifen

    Gut, er war Tischler. Aber seine Waschmaschine baute er sich selbst. Die Orgel im Kino Babylon, ein Wunderwerk, das pfeifen, donnern, zwitschern kann, hat er zu neuem Leben erweckt. Ein Nachruf auf einen Katholiken und praktizierenden Kommunisten. Von Kerstin Decker mehr

    Hans Eichberg (1930 - 2017)

Wenn Sie vom Ableben eines interessanten Berliners erfahren, über den wir einen Nachruf schreiben können, melden Sie sich bitte bei uns: Telefon 030 / 29021 14712 oder per E-Mail:

nachrufe@tagesspiegel.de

Berliner Friedhöfe

Auf der Nachrufeseite im Freitags-Tagesspiegel gibt es stets ein Foto eines Berliner Friedhofs. In der Bildergalerie finden Sie eine Auswahl von Bildern unserer Fotografin Doris Spiekermann-Klaas.

Zu den Friedhofsbildern

Ihre Anzeige erscheint im gedruckten Tagesspiegel und in der Online-Ausgabe