Update

Sami Khedira erleidet Kreuzbandriss : Die Probleme im Mittelfeld der Nationalelf wachsen

Bastian Schweinsteiger, Ilkay Gündogan und jetzt Sami Khediras Kreuzbandriss: Rund acht Monate vor Beginn der Fußball-WM wächst die Not im Mittelfeld der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

von
Schlimme Diagnose. Sami Khedira hat sich gegen Italien einen Kreuzbandriss zugezogen.
Schlimme Diagnose. Sami Khedira hat sich gegen Italien einen Kreuzbandriss zugezogen.Foto: Imago

Philipp Lahm öffnete geschickt das Spiel. Ohne den Blick zu heben, sandte er den Ball aus dem Zentrum hinaus auf die Seite, flach, scharf und präzise, genau in den Lauf des rechten Außenverteidigers. Wobei: Es wäre der Lauf des rechten Außenverteidigers Philipp Lahm gewesen. Philipp Lahm aber spielte gegen Italien im defensiven Mittelfeld, und sein Statthalter Benedikt Höwedes blieb gut zehn Meter hinter dem perfekten Laufweg eines rechten Außenverteidigers zurück. Lahms flacher, scharfer und präziser Pass surrte unerreichbar ins Seitenaus.

In diesem Moment trat wieder einmal ein grundsätzliches Problem zutage, mit dem sich der deutsche Fußball jetzt schon seit ein paar Jahren herumschlagen muss: Philipp Lahm kann immer nur eine Position gleichzeitig besetzen. Wenn der Münchner früher als linker Außenverteidiger spielte, tat sich hinten rechts eine gefährliche Lücke auf. Wenn Lahm rechts verteidigte, fehlte Lahm links. Und wenn er wie am Freitag, beim 1:1 gegen die Italiener, im Mittelfeld aufläuft, offenbaren sich an den Enden der Viererkette gravierende Schwächen.

Joachim Löw nahm dieses Risiko bewusst in Kauf. „Nach den Verletzungen von Bastian Schweinsteiger und Ilkay Gündogan wollte ich auf dieser Position einen Spieler mit ein bisschen Erfahrung haben“, sagte der Bundestrainer. Gegen die taktisch meisterhaften Italiener wollte er die Qualität in der sensiblen Mitte stärken. „Ich habe gedacht, dass Lahm, Khedira und Kroos fußballerisch und taktisch ein Übergewicht im Mittelfeld bekommen. Das ist schon aufgegangen.“ Wenn aber alle dauerhaft fit seien, „dann werden wir Lahm auf rechts sehen“.

Deutschland, deine Hemden
Wie bei Hempels im Bus: Kaum sind die Jungs von der Nationalmannschaft mal unter sich, laden sie sich irgendwelche Freunde ein und verwüsten den Mannschaftsbus. Die Hose des Herrn vorne links gehört übrigens zum neuen Auswärtsdress.Alle Bilder anzeigen
1 von 9Foto: dpa
13.11.2013 09:49Wie bei Hempels im Bus: Kaum sind die Jungs von der Nationalmannschaft mal unter sich, laden sie sich irgendwelche Freunde ein und...

Zu diesem Zeitpunkt kannte Löw das ärztliche Bulletin noch nicht, das ihm am nächsten Morgen ein neues Problem bescherte. Sami Khedira, der dritte mögliche Sechser, hat sich am Freitag einen Kreuz- und Innenbandriss zugezogen. Beim Versuch Andrea Pirlo vom Ball zu trennen, verdrehte er sich das Knie. Khediras Ausfall hat die Wahrscheinlichkeit, dass Lahm erst einmal dauerhaft im Mittelfeld auflaufen muss, entscheidend erhöht. Für Sami Khedira wird es selbst im Hinblick auf die WM mehr als eng. Wenn er wie bei Kreuzbandrissen üblich ein halbes Jahr ausfällt, wäre er frühestens am Saisonende wieder einsatzfähig. „Er denkt immer positiv. Das wird ihm helfen“, sagte der Bundestrainer in einer ersten Reaktion auf die schockierende Nachricht, „deshalb bin ich optimistisch, dass er rechtzeitig bis zum Anpfiff der WM fit wird.“

Seriöse Prognosen sind derzeit kaum möglich, und schon deshalb sollte man die scheinbar endgültigen Festlegungen des Bundestrainers nicht allzu ernst nehmen. Löw hat auch schon mal gesagt, er werde nie von einem System mit zwei Stürmern abgehen. Genauso hat er per bundestrainerlichem Dekret verfügt, dass Mesut Özil nie in vorderster Linie auflaufen werde. Manchmal aber hält sich die Realität einfach nicht an seine Vorgaben. Und wer sagt denn, dass Schweinsteiger, Gündogan und/oder Khedira wirklich rechtzeitig vor der WM im kommenden Sommer dauerhaft fit werden? Gündogan fehlt mit mysteriösen Rückenbeschwerden jetzt schon seit Anfang der Saison, und Schweinsteiger hat sich erst vor wenigen Tagen einer Operation an seiner Problemzone Sprunggelenk unterziehen. Bei ihm wachsen die Zweifel an seiner körperlichen Leistungsfähigkeit quasi stündlich.

Seite 1 von 2Artikel auf einer Seite lesen

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben