Der NSA-SkandalFoto: AFP

Der NSA-Skandal

Was mit den Veröffentlichungen des 29-jährigen Edward Snowden begann, wächst sich inzwischen zu einer handfesten Staatskrise aus. Das transatlantische Bündnis steht vor einer schweren Belastungsprobe. Der US-amerikanische Geheimdienst NSA hat massenhaft auf Internet-Daten zugegriffen, Telefonate von europäischen Staats- und Regierungschefs abgehört, Daten gesammelt, wo und wann es nur ging. Alles über den NSA-Abhörskandal.

Beiträge zum Thema

Mehr zum NSA-Skandal
  • 01.01.2016 17:15 UhrTerrorgefahr in Europa Misstrauen gegen Muslime soll geschürt werden

    Die Strategie des IS: Durch möglichst spektakuläre Anschläge soll das Misstrauen gegenüber Muslimen in Europa geschürt werden. Das wiederum soll Muslime in Europa radikalisieren. Ein Kommentar. Von Malte Lehming mehr

    Polizisten stehen am Silvesterabend in München vor dem Hauptbahnhof. Die Polizei hatte vor einem Terroranschlag in der bayerischen Landeshauptstadt gewarnt.
  • 16.12.2015 23:17 UhrSelektorenlisteBND zieht personelle Konsequenzen, Kontrolleure sehen Rechtsbruch

    Update„Viel zu spät und nur rudimentär“ wurde der Bundestag über die deutsche Spionage bei EU- und Nato-Staaten informiert, kritisiert das Parlamentarische Kontrollgremium. Von Jost Müller-Neuhof mehr

    Das Gelände des Bundesnachrichtendienstes (BND) in Pullach bei München
  • 07.12.2015 08:04 UhrBundesnachrichtendienstGeheimnisverrat beim BND nimmt zu

    Der Bundesnachrichtendienst muss mit immer mehr Geheimnisverrat kämpfen. Details teilte das Bundeskanzleramt mit, nachdem das Amt nach einer Klage des Tagesspiegels zur Auskunft verpflichtet worden war. Von Jost Müller-Neuhof mehr

    Radarkuppeln stehen am 07.05.2015 in Bad Aibling (Bayern) auf dem Gelände der Abhörstation des Bundesnachrichtendienstes (BND).
  • 25.11.2015 10:07 UhrTerroristen als FlüchtlingeDie deutschen Geheimdienste haben sich blamiert

    Drei der mutmaßlichen Attentäter von Paris sind offenbar über die Flüchtlingsroute in die EU eingereist. Die Einschätzung der deutschen Geheimdienste ist widerlegt. Ein Kommentar. Von Malte Lehming mehr

    Wer da alles kommt? Das weiß keiner so genau. Flüchtlinge überqueren die Grenze von Österreich nach Deutschland auf der Alten Innbrücke.
  • 17.11.2015 17:42 UhrNSA und BNDDer NSA-Ausschuss darf Spähliste einsehen

    Obleute des NSA-Untersuchungsausschusses können sich über BND-eigene Selektoren informieren. Sie dürfen aber mit niemandem darüber reden. Von Claudia von Salzen mehr

    Suche nach Wahrheit. Der NSA-Untersuchungsausschuss, das Bild zeigt den Vorsitzenden Patrick Sensburg (CDU), erhofft sich eine Klärung der Rolle des BND. Foto: imago
  • 13.11.2015 14:02 UhrSpionage unter FreundenKoalition will BND engere Grenzen setzen

    UpdateUnion und SPD haben sich auf eine Reform des Bundesnachrichtendienstes geeinigt. Dieser soll stärker kontrolliert werden. Von Frank Jansen mehr

    Protest gegen massenhafte Überwachung vor dem Neubau des Bundesnachrichtendienstes (BND).