NSA-SkandalFoto: AFP

NSA-Skandal

Was mit den Veröffentlichungen des 29-jährigen Edward Snowden begann, wächst sich inzwischen zu einer handfesten Staatskrise aus. Das transatlantische Bündnis steht vor einer schweren Belastungsprobe. Der US-amerikanische Geheimdienst NSA hat massenhaft auf Internet-Daten zugegriffen, Telefonate von europäischen Staats- und Regierungschefs abgehört, Daten gesammelt, wo und wann es nur ging. Alles über den NSA-Abhörskandal.

Beiträge zum Thema

Mehr zum NSA-Skandal
  • 09.03.2017 06:15 UhrCIA-SpionageWarum Trump die Wikileaks-Enthüllungen helfen könnten

    Bürger sind gegen staatliche Spähangriffe schutzlos. Die CIA soll sogar Fernseher als Wanzen benutzen. Doch dem US-Präsidenten könnten die Wikileaks-Enthüllungen zugutekommen. Von Thomas Seibert, Kurt Sagatz mehr

    Wikileaks veröffentlichte 8761 Dokumente, die über die Spionagetricks des US-Geheimdiensts Auskunft geben sollen.
  • 08.03.2017 08:02 UhrWikileaks-Coup "Vault 7"Die Empörung verbraucht sich

    Die Aufdeckungsplattform Wikileaks publiziert die Abhörmethoden des US-Geheimdienstes CIA. Doch das findet weniger Resonanz als der NSA-Abhörskandal 2013. Eine Analyse. Von Christoph von Marschall mehr

    Das Zeichen des CIA in Langley, USA, im Hauptquartier der Behörde
  • 27.02.2017 08:49 UhrBundestagswahl 2017Die drei Traumata der Angela Merkel

    Die SPD wittert die Schwächen der Kanzlerin. Gerechtigkeit, Militär, Verhältnis zu den USA: Mit diesen Themen könnte Martin Schulz punkten. Ein Kommentar Von Malte Lehming mehr

    So etwas kommt ja in Deutschland nicht so gut an - Angela Merkel mit George W. Bush.
  • 16.02.2017 16:50 UhrMerkel vor NSA-UntersuchungsauschussDie Kanzlerin weiß, dass sie nichts wusste

    Als Zeugin zum NSA-Skandal gibt sich die Kanzlerin unwissend und betont ihr Vertrauen in Ex-Kanzleramtschef Pofalla. Passt das zu einer Frau, die für ihre Liebe zu Details bekannt ist? Von Robert Birnbaum mehr

    Kanzlerin Angela Merkel vor dem NSA-Untersuchungsausschuss.
  • 16.02.2017 14:41 UhrKanzlerin vor NSA-AusschussMerkel verteidigt Entscheidung gegen Asyl für Snowden

    UpdateSie ist die letzte Zeugin im NSA-Ausschuss: Zur Stunde sagt Angela Merkel vor dem Bundestagsgremium zur Aufklärung der Geheimdienstspionage aus.  mehr

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor ihrer Befragung im NSA-Untersuchungsausschuss.
  • 16.02.2017 06:49 UhrUntersuchungsausschussWas wusste Angela Merkel in der NSA-Affäre?

    Als letzte Zeugin wird die Kanzlerin am Donnerstag zur Affäre um den US-Geheimdienst NSA gehört. Dabei geht es auch um Merkels Amtsführung - denn der BND hat ebenfalls fleißig ausgespäht. Von Robert Birnbaum mehr

    Wer liest mit? Im Oktober 2013 erfuhr die Kanzlerin, dass auch ihr Handy von der NSA ausgespäht worden war.

Umfrage

Ex-Geheimnisdienstler Edward Snowden hat umfangreiche US-Spionage im Internet enthüllt. Jetzt soll er wegen Geheimnisverrat angeklagt werden. Was denken Sie darüber?

Umfrage

Sollte Deutschland dem flüchtigen Ex-Geheimdienstler Edward Snowden Asyl gewähren?