Schmerzen : Akupunktur

Immer mehr Menschen suchen Alternativen zur Schulmedizin.

Frieder Piazena

Wie die Akupunktur genau wirkt, konnte die Schulmedizin bisher nicht enträtseln. Aber sie wirkt - das belegen Studien und selbst Krankenkassen übernehmen häufig anfallende Kosten. Im Verständnis der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) entstehen Krankheiten aus energetischen Ungleichgewichten. In die richtigen Akupunkturpunkte gestochen, lösen die sehr feinen Nadeln die Blockaden und lassen das Chi - so wird die Körperenergie in der chinesischen Medizin genannt - wieder fließen. Diese Akupunkturpunkte liegen auf sogenannten Meridianen, eine Art Energie-Leitbahnen, die verschiedene Organsysteme beeinflussen können. Es gibt die Vermutung, dass eine Scheinakupunktur - also das Stechen ohne Rücksicht auf die Meridiane an willkürlichen Körperstellen - genauso wirksam sei wie eine vom traditionellen Wissen geleitete Nadelbehandlung. Doch diese Annahme sei nicht haltbar, sagt Michalsen. »Neuere Studien zeigen, dass die Wirksamkeit einer traditionellen Akupunkturbehandlung größer ist als die einer Akupunktur ohne Berücksichtigung der Meridiansysteme.« Schulmedizinisch lässt sich die schmerzlindernde Wirkung der kleinen Nadeln zum Teil aber auch mit dem Gegenreizverfahren erklären. Das Prinzip ist simpel: Der leichte Schmerz der Akupunkturnadeln blockiert die Schmerzbahnen zum Gehirn, der chronische Schmerz kommt nicht mehr durch. »Wenn eine Straße voll ist, ist sie voll«, sagt Michalsen. Er vermutet aber noch einen weiteren überraschenden Helfer: den Placeboeffekt. »Jede medizinische Behandlung hat auch einen Placeboanteil«, sagt der Naturheilkundler. Beeindruckend belegt eine Studie des amerikanischen Gelenkspezialisten Bruce Moseley den Effekt. Er therapierte seine an Knie-Arthrosen leidenden Patienten mit arthroskopischen Verfahren wie Gelenkspülungen und Knorpelglättungen - nur dass er die Hälfte seiner Patienten gar nicht operierte, sondern ihnen vorgaukelte, sie seien operiert worden. Das Ergebnis: Die zum Schein operierten Patienten waren mit der Therapie ebenso zufrieden wie die tatsächlich Behandelten. »Je größer das Spektakel um eine medizinische Behandlung, desto größer ist der Placeboeffekt«, sagt Michalsen. Und die vielen kleinen Akupunkturnadeln geben eine gute Vorstellung ab.

Das Magazin für Medizin und Gesundheit in Berlin: "Tagesspiegel Gesund - Rücken, Hüfte & Knie".

Weitere Themen der Ausgabe: Faktencheck. Wissenswertes über Knochen, Knorpel und Gelenke; Richtig Fit. Welche Sportart schont meine Gelenke; Prävention. Wie Krankenkassen tausende Gesundheitskurse fördern; In Bewegung. Berliner stellen ihren Lieblingssport vor; Fitness. Wie man ein gutes Studio erkennt - und richtig trainiert; Kaufberatung. Welcher Laufschuh passt zu welchem Läufertyp; Wissen. Die besten Ernährungstipps für kräftige Knochen; Fakten. Orthopädie in Zahlen: Krankheiten, Behandlungen, Kosten; Behandlungspfad. Routenplaner durch das Gesundheitswesen; Wirbelsäule. Wenn die Stoßdämpfer defekt sind: zu Besuch bei einer Bandscheiben-OP; Wissen. Richtig sitzen im Büro; Kaufberatung. Wie man sich bettet: Tipps zur Matratzenwahl; Hüfte. Anspruchsvolle Routine: Wie ein Kunstgelenk implantiert wird; Hüfte. Trotz Arthrose-OP kann man als Sporttrainer weiterarbeiten; Gelenkwechsel. Immer öfter müssen Prothesen getauscht werden; Knie. Ersatz aus Titan: So wird das Kniegelenk wieder beweglich; Knie. Hilfe, Bänderriss; Hand. Karpaltunnel-Syndrom und Dupuytren-Kontraktur sind heilbar; Hand. Warum sie den Menschen von den Tieren unterscheidet; Schulter. Neue Beweglichkeit nach Impingement-Syndrom; Fuß. Zehenbegradigung: Wie ein Hallux Valgus behandelt wird. Trends. Knorpelzucht, zementfreie Prothese, Navigation im OP; Schmerzen. Wie das Leben mit chronischem Schmerz erträglich bleibt; Alternativmedizin. Akupunktur, Fasten, Blutegel - wie sie wirken; Reha. Nach der Bandscheiben-OP muss man richtig heben lernen; Reha. Von Antrag bis Zuzahlung: Alles rund um die Rehabilitation; Reha. Warum die Reha nützlich ist. Tabellen. Finden Sie die besten Ärzte: Berliner und Brandenburger Mediziner und Kliniken im Vergleich. "Tagesspiegel Gesund" - Jetzt bei uns im Shop

Klick ins Heft

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben