Flirten in Neukölln : Erst pfui, jetzt hui

An alle einsamen Herzen Berlins: Raus aus dem Familienkiez, rein ins Ghetto! Tipps zum Flirten in Neukölln und Fakten über Berlins selbsterklärte No-Go-Area:

von
Streetart in Neukölln: Liebe ist... Teerfarbe
Liebe ist... -in NeuköllnFoto: Wolfgang Behrendt

Oh je, Berlin-Neukölln, bloß nicht! So oder so ähnlich waren einst die Reaktionen auf diesen Bezirk. Sozialer Brennpunkt, Problemkiez, Ghetto – mit derartigen Schlagworten wurde der Stadtteil assoziiert. Man kann es nicht freundlicher formulieren: In der lokalen Beliebtheitsskala rangierte Berlin-Neukölln lange Zeit irgendwo zwischen Tretmiene und No-Go-Area. Das hat sich seit ein paar Jahren geändert. Seit Studenten und sogenannte Kreative Berlin-Neukölln für sich entdeckt haben. Wegen der günstigen Mieten. Wegen der sich bietenden Freiräume. Wegen des multikulturellen Lebensgefühls. Es fing an der nördlichen Grenze zu Kreuzberg an, im Reuterkiez, einer Gegend, die umgangssprachlich alsbald Kreuzkölln bezeichnet wurde. Seither zieht es sich unaufhaltbar weiter ins Innere des Bezirks. Verbunden damit ist ein Bevölkerungszuwachs: Zwischen 2000 und 2012 stieg die Zahl der Einwohner um mehr als 15.000. Mittlerweile leben über 322.000 Menschen in Berlin-Neukölln.

Die vielen Seiten von Neukölln
Berlin-Neukölln ist für viele ein Schimpfwort, doch der Bezirk hat unterschiedliche Seiten zu bieten.Weitere Bilder anzeigen
1 von 33Foto: Janina Guthke
30.03.2010 15:50Berlin-Neukölln ist für viele ein Schimpfwort, doch der Bezirk hat unterschiedliche Seiten zu bieten.

Tatsache ist, dass sich in einem Bezirk, in dem mehr Menschen leben als in Bielefeld, mit Sicherheit jemand finden wird. Hier leben heute nicht nur Zugezogene aus Bielefeld, sondern auch aus Mitte, Kreuzberg, Prenzlauer Berg. Von Menschen, die es nicht mehr ertragen konnten, in einem Familien-Kiez zu leben. Und diese Menschen sind: Singles.

Wo lernt man am besten Leute kennen?

Berlin-Neukölln ist ständig in Bewegung. Deshalb wollen wir an dieser Stelle keine Clubs auflisten, die in drei Wochen ohnehin wieder schließen. Statt dessen hier fünf Tipps, deren Gültigkeit weit über der Halbwertszeit durchschnittlicher Szeneläden liegt:

Volkspark Hasenheide. Zum Schäkern auf den ersten Blick nicht unbedingt naheliegend, weil die hier ansässigen Drogendealer eher Flucht- statt Flirtreflexe auslösen. Dennoch ist dieser Ort bezüglich seines Kontaktpotenzials nicht zu unterschätzen. Im Mini-Tierpark kann man alleinstehende Mütter und Väter treffen, auf der Mini-Golfanlage ebenfalls. Allen Nicht-Eltern sei das Freiluftkino empfohlen.

Die Hasenheide ist besser als ihr Ruf. Überzeugen Sie sich selbst in unserer Fotostrecke
Urstromtal. Die Besucher der Hasenheide holen sich gern die Bänke auf die Grünfläche. An schönen Sommerwochenenden kommen rund 30.000 Menschen in den Volkspark, im Herbst sind es weniger.Alle Bilder anzeigen
1 von 8Foto: Kitty Kleist-Heinrich
26.10.2012 17:19Urstromtal. Die Besucher der Hasenheide holen sich gern die Bänke auf die Grünfläche. An schönen Sommerwochenenden kommen rund...

Schillerkiez. Entwickelt sich wegen seiner Nähe zum Tempelhofer Feld gerade zum angesagten Treffpunkt. Kleine Cafés und Restaurants schießen wie Pilze aus dem Boden und locken junge Menschen. So wie das „Zio Felix“ in der Okerstraße, eine gemütliche Pizzeria, die von einer Spanierin und einem Kolumbianer betrieben wird. Nicht irritieren lassen: Der Schnurrbart auf dem Eingangsschild bedeutet nicht, dass Oberlippenflaum-Träger präferiert werden – er ist ironisch gemeint.

Das Tempelhofer Feld
Um neun Uhr öffnen sich die Pforten zum Tempelhofer Feld. Geöffnet ist bis zum Sonnenuntergang.Foto: dpa

Tempelhofer Feld. Die Frage, ob man sich als Mann zu Flirtzwecken besser ein Kind oder einen Hund ausleihen sollte, ist noch nicht abschließend geklärt. Feldstudien auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof legen jedoch Letzteres nahe. Immer wieder sieht man Vierbeiner, deren ineinander verworrene Leinen kommunikationsstiftend wirken. Andere Vorwände, um mit jemandem ins Gespräch zu kommen: Starthilfe beim Drachensteigen einfordern, die beeindruckende Aussicht in der Abendsonne thematisieren, dem netten Nachbarn auf der Liegewiese spontan zum mitgebrachten Picknick einladen.

Café Rix. Stuckverzierte Decken, eine Palme in der Ecke und Preise, die einem gemessen an Prenzlauer-Berg-Verhältnissen wie ein Witz vorkommen und nicht wie ein schlechter Scherz. Das Café Rix in der Karl-Marx-Straße hat täglich ab 9 Uhr geöffnet, sonntags ab 10. Und fürs Frühstück muss man sich nicht mal abhetzen: Das wird bis 17 Uhr serviert. Perfekt für Menschen ohne familiäre Bindung.

Heimathafen Neukölln. Seit Jahren finden hier vielbeachtete Konzerte, Lesungen und Theateraufführungen statt. So viele Veranstaltungen erleichtern das Flirten ungemein. Bewährte Strategie: Die hübsche Dame in der Ecke und ihre Freundin einfach mal auf eine Club Mate einladen. Klappt garantiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar

      Flirten in Berlin

      Tipps zum Flirten und für das Date