Mit Hilfe des Internets will die Piratenpartei bei der innerparteilichen Willensbildung völlig neue Wege gehen.Foto: dpa

Piratenpartei

Die Piratenpartei Deutschland versteht sich als Partei der Informationsgesellschaft und setzt sich für die "digitale Revolution" ein. Heißt: Die Piratenpartei tritt insbesondere für informationelle Selbstbestimmung bei Datenschutz und Privatsphäre ein. Lesen Sie hier aktuelle Beiträge zur Partei und ihrer Politik.

Aktuelle Beiträge

Lesen Sie mehr zum Thema
  • 09.07.2015 18:15 UhrBürgerämter in BerlinSenat bestätigt Schwarzmarkt-Handel mit Terminen

    Terminhandel - das kennt man normalerweise von der Börse. Doch auch ein Termin bei einem Berliner Bürgeramt ist oft ein Glücksspiel. Nun räumt der Senat ein: Es gibt einen Schwarzmarkt für Besuche bei Behörden. Von Christoph Stollowsky mehr

    Warten als Volkssport: Wer ein Termin bei einem der Berliner Bürgerämter haben will, braucht Zeit - oder Geld.
  • 03.07.2015 13:46 UhrHundeverbot am Berliner SchlachtenseeSenat ahnungslos, welche Auswirkung Hundekot hat

    Eine Anfrage der Piraten im Abgeordnetenhaus zum Hundeverbot am Schlachtensee in Zehlendorf ergibt: Viele Fragen bleiben weiter ungeklärt - nur eines macht der Senat in den Antworten ziemlich deutlich: dass er wenig Konkretes sagen kann. Von Armin Lehmann mehr

    "Wissenschaftliche Erkenntnisse, nach denen Hunde ihre  Notdurft im Wasser verrichten, liegen dem Senat nicht vor."
  • 28.06.2015 15:11 UhrNahverkehr in BerlinDas Konzept der Piraten: Nie mehr Fahrscheinkontrolle!

    Eine Studie der Piraten ergab: Ticketfreier Nahverkehr ist machbar. Aber er würde eine Zwangsabgabe für alle Berliner über 18 bedeuten, auch für Autofahrer und Radler. Von Jörn Hasselmann mehr

    Einem BVG-Bus ist in Wedding der Kühler geplatzt.
  • 26.06.2015 15:24 UhrPiraten-Mitbegründer gestorbenFlorian Bischof: Ein bescheidener Vorkämpfer

    Der Piraten-Mitbegründer Florian Bischof war ein Politiker, der die Chance des Internets begriff. Jetzt ist er im Alter von 37 Jahren gestorben. Von Bodo Straub mehr

    Florian Bischof bei einer Sitzun g des Bundeswahlausschusses im Juli 2009.

Wie bewerten Sie die bisherigen Umtriebe der Partei auf dem politischen Parkett?

Beiträge aus dem Ressort Kultur

Weitere Beiträge aus dem Ressort Welt