PolenFoto: dpa / Jens Wolf

Polen

1991 unterschrieben Polen und Deutschland einen Vertrag über gute Nachbarschaft. Die wird allerdings von einer politischen Krise überdeckt: Seit November 2016 gibt es in Polen einen deutlichen Rechtsruck. Die regierende nationalkonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) hat seit ihrer Amtszeit eine große Anzahl von Gesetzen verabschiedet, die die Unabhängigkeit des Verfassungsgerichts und der Medien bedroht. Lesen Sie hier mehr zur politischen Entwicklung in Polen.

Aktuelle Beiträge

Mehr Beiträge zum Thema Polen
  • 16.11.2017 08:29 UhrBerlin-KreuzbergNeues Denkmal in Berlin soll an polnische NS-Opfer erinnern

    Bald 80 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkrieges will eine Initiative in Berlin ein Denkmal für die Opfer der deutschen Besatzung in Polen. Es gibt aber auch Einwände. Von Hans Monath mehr

    Florian Mausbach (M), Andreas Nachama (l) und Dieter Bingen von der Initiative zur Errichtung eines Denkmals für die polnischen Opfer der NS-Herrschaft.
  • 13.11.2017 18:50 UhrPolenFaschistische Parolen in Warschaus Straßen

    Rechtsradikale Polen feiern die Unabhängigkeit des Landes. Die Polizei ist auf dem rechten Auge blind. Von Paul Flückiger mehr

    Martialische Zeichen und Hassparolen bei den Unabhängigkeitsfeiern.
  • 08.11.2017 14:17 UhrÄrztestreikPolens Gesundheitssystem steht vor dem Kollaps

    Ärzte müssen als Pizzaboten jobben, Kranke jahrelang auf Operationen warten. In Polen nehmen junge Mediziner Ausbeutung und Misswirtschaft nicht länger hin – und sind dafür bereit, selbst zu leiden. Von Agnieszka Hreczuk mehr

    Ausgezehrt. Im Kinderkrankenhaus von Warschau versammelten sich junge Ärzte aus ganz Polen, um mit einem Hungerstreik auf ihre Notlage aufmerksam zu machen.
  • 06.11.2017 05:18 Uhr99 Jahre EigenstaatlichkeitPolens Einfluss schrumpft

    Die PiS-Regierung setzt auf ideologische Nähe zu Trump. Doch ihr Wert als Verbündeter der USA sinkt, weil sie mit den EU-Partnern streitet. Ein Kommentar. Von Christoph von Marschall mehr

    Sonderbeziehung unter Konservativen? US-Präsident Donald Trump in Warschau am Denkmal für Polens Widerstand im Zweiten Weltkrieg.
  • 02.11.2017 10:29 UhrEmilia Smechowskis „Wir Strebermigranten“Die Sichtbaren und die Unsichtbaren

    Anpassung um jeden Preis? Die Journalistin und Autorin Emilia Smechowski erinnert sich, wie sie in Deutschland Polen wiederentdeckte. Von Meike Feßmann mehr

    Im Clinch mit der Überanpassung. Emilia Smechowski gehört zu den rund zwei Millionen polnischstämmigen Zuwandererinnen und Zuwanderern.
  • 24.10.2017 14:08 UhrHuman Rights WatchMenschenrechtler fordern schärferen EU-Kurs gegen Polen

    Seit Januar 2016 verfolgt die EU-Kommission ein Rechtsstaatsverfahren gegen Polen - ohne Ergebnis. Deshalb fordert die Organisation Human Rights Watch jetzt eine Verschärfung der Gangart. Von Albrecht Meier mehr

    Der Vorsitzende der polnischen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS), Jaroslaw Kaczynski.

Aktuelle Beiträge zum Thema Vertreibung