• Der Tagesspiegel baut sein Angebot für Politik-Entscheider weiter aus: "Tagesspiegel Morgenlage" der neue Newsletter, wöchentliche Agenda-Seiten und hochspezialisierte Fachdienste

Der Tagesspiegel baut sein Angebot für Politik-Entscheider weiter aus : "Tagesspiegel Morgenlage" der neue Newsletter, wöchentliche Agenda-Seiten und hochspezialisierte Fachdienste

Der Tagesspiegel baut seine Angebote für Politik-Entscheider weiter aus: Einführung täglicher Newsletter „Tagesspiegel Morgenlage“, „Tagesspiegel Agenda“ erhöht Erscheinungsweise auf jede Woche und Start neuer Monitoring Fachdienste für Parlament und Gesetzgebung

Für die Zielgruppe der Politik-Entscheider baut der Tagesspiegel seine Aktivitäten weiter aus: Ab sofort wird der tägliche kuratierte Newsletter „Tagesspiegel Morgenlage“ http://morgenlage.tagesspiegel.de/ herausgegeben, der jeden Morgen von montags bis freitags um 6 Uhr pointiert und informativ einen umfassenden Überblick über die wichtigsten politischen Nachrichten und Medien gibt. Bereits zum Start werden mit dem neuen digitalen Angebot für Politik-Entscheider rund 30.000 Newsletter-Empfänger erreicht. Damit ist das neue Angebot für die werbetreibende Wirtschaft eine weitere attraktive Möglichkeit Top-Entscheider aus Parlament, Ministerien, Parteien, Verbänden, NGOs, Stiftungen, Unternehmen und Medien zu erreichen.

Das im Februar eingeführte Angebot für Politik-Entscheider „Tagesspiegel Agenda“, das als eigenes Zeitungsbuch zu den Sitzungswochen des Deutschen Bundestages erscheint, wird vom Leser- und Anzeigenmarkt so gut angenommen, dass in Kürze eine Umstellung auf wöchentliche Erscheinungsweise vorgesehen ist. Zusätzlich zu den 22 Sitzungswochen werden in den übrigen Wochen jeden Dienstag Agenda-Seiten im Politikteil des Tagesspiegels erscheinen.

Das in Deutschland einzigartige redaktionelle Angebot verbindet zwei Anliegen. Zum einen bietet Agenda vertiefende Politikberichterstattung mit hohem Nutzwert, die mehr Transparenz im Politikbetrieb schafft. Zum anderen richtet sich Agenda als Fachinformation gezielt an den Politikbetrieb der Hauptstadt. „Tagesspiegel Agenda“ erschließt ein neues attraktives Geschäftsfeld für die Vermarktung mit neuen Kunden und neuen überregionalen Kampagnen, die sich an politische Entscheider und
Multiplikatoren wenden.

Neben „Tagesspiegel Agenda“ und „Tagesspiegel Morgenlage“ bietet der Verlag künftig auch hochspezialisierte politische Monitoring-Dienste für die Analyse von Parlament und Gesetzgebung an. Gestartet wird mit den Fachgebieten Energie-, Gesundheits- und Netzpolitik. Weitere Themen sind in Vorbereitung.
Der Tagesspiegel baut damit seine führende Stellung als Leitmedium der Hauptstadt aus. Der Tagesspiegel wird von mehr Politik-Entscheidern gelesen als jede überregionale Abonnementzeitung – und alle überregionalen Abo-Zeitungen zusammen (36 Prozent). 54 Prozent der politischen Entscheider in der Hauptstadt greifen bei der täglichen Lektüre zum Tagesspiegel. (Entscheidungsträger Analyse Berlin 2013).

Kontakt

Unternehmenskommunikation
Leitung
Sandra Friedrich
Telefon:
030 29021 - 15527
E-Mail: sandra.friedrich@tagesspiegel.de


PR-Volontärin
Merlind Gruen
Telefon:
030 29021 - 11020
E-Mail: merlind.gruen@tagesspiegel.de

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in der Hauptstadtregion mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen.

Der Tagesspiegel verzeichnet in den beiden letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.

1 Kommentar

Neuester Kommentar